Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    milchie
    - mehr Freunde


Letztes Feedback
   2.09.17 15:25
    Bfhuwe fwbihfwei wbfeihf
   2.09.17 15:32
    Uhwefwi ufhweifhw wnfjwe


http://myblog.de/jasmin-on-tour

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Nur noch wenige Tage und dann ist alles wieder vorbei...

Ich habe doch tatsächlich vergessen den Blog weiter zu schreiben...demnach muss ich jetzt richtig viel nachholen..aber ich gebe mein Bestes.
Die Zeit ist wahnsinnig schnell vorbei gegangen und ich werde einfach alles stichpunktartig zusammen fassen.

APRIL

Die Familie war also nach Lappland zum Skifahren geflogen und Nanny ist hier eingezogen.
2. April Durch Facebook haben Nanny und ich erfahren, dass Riku Rajamaas Coverband "A Hell Of A Band" im Molly Malones in Vantaa, Myyrmäki spielen und sind natürlich gleich hin und haben da noch per Zufall Emmi und Saana getroffen und auch Rikus Schwester, Bruder und Stiefmutter gesehen.
3. April Der Abend war einfach nur genial, weil ich Poets of the Fall seit Ewigkeiten endlich wieder gesehen habe, weil Phoenix Effect Vorband waren und weil ich endlich die Birgit, eine ganz liebe Freundin, zum ersten Mal getroffen habe. Nach dem Konzert haben Nanny und ich noch Birgit und ihren Mann zu ihrem Hotel gebracht. Den Abend und wieviel Spaß wir da hatten, werde ich so schnell nicht mehr vergessen. Hoffentlich sieht man sich ganz bald wieder!
6. April Am Dienstag war es dann auch schon so weit und ich habe Killer Aspect im On the Rocks gesehen. Vorband war Wasting Daylight, die auhc gar nicht schlecht waren. Im Vergleich zu den beiden anderen Killer Aspect Konzerten, war Pori doch am besten. Ich hatte mich schon im Vorraus mit Nanny, Yasmine, Marika und Hanna getroffen und habe etwas Wein getrunken und bin dann rein. Drinnen habe ich dann auch Juho Roslakka, Juho Räisänen, Teemu und Janne Fatta getroffen. War also eine lustige Gesellschaft. Danach hatte ich dann auch ein mehr oder weniger aufschlussreiches Gespräch mit Teemu und Lauri..welches mit einer Wette endete. Ich war so blöd Lauri herauszufordern. Ich habe nämlich gewettet, dass ich in einem Jahr besser finnisch als er deutsch sprechen kann. Er hat die Wette angenommen..was Teemu mir erst danach erzählt hatte, war, dass Lauri innerhalb von 2 Monaten Russisch gelernt hat. Vielleicht nicht perfekt, aber er konnte es ganz gut sprechen. Er soll Perfektionist sein, was solche Sachen angeht..super..auf was hab ich mich nur wieder eingelassen..
10. April Heute war Nannys und mein großer Auftritt. Morgens früh auf einem Samstag nach Helsinki unterwegs haben wir erst Tomppu (Thomas) im Zug getroffen, der uns ausführlich erklärte, wieso er ein überdemensionales Loch in seiner Hose zwischen seinen Beinen hatte..danach musste er dieses natürlich auch noch zur Schau stellen. Sprich der Tag fing gleich mit viel viel Lachen an. Am Bahnhof haben sich dann aber unsere Wege getrennt. Er ist mit Hänka ins Studio und wir sind mit Kaffee gestärkt zum Nosturi, wo eine Konzert Szene für einen finnischen Thriller gedreht wurde. Bei dem Dreh sollten wir als jubelnde Fanmasse fungieren. Für jeden war ein Brötchen, Kaffe und Wasser da und die jenigen, die das erste Mal dabei waren (Das mit den Fans als Statisten wurde von einer Firma gemanaged, die das öfter macht) haben im Anschluss noch 20 Euro bekommen. Dafür waren wir aber auch von 10:30-16:15 Uhr da. Danach sind wir dann zu mir gefahren, um uns dann später am Abend gut gestärkt auf den Weg nach Tapiola zu Deep Insight zu machen, die im Aladdin gespielt haben. Die Jungs haben viel zu spät angefangen..also haben mussten wir mitten in der Zugabe gehen und konnten nicht mehr mit ihnen reden. Jukka kam schon total betrunken auf die Bühne..so kannte ich ihn gar nicht. Trotzdem war es sehr..ssagen wir mal..unterhaltend..
15. April Am Donnerstag hab ich endlich den Mikko wieder gesehen, der mit einem Freund in Leppävaara aufgetreten ist und 2 acoustic Sets gespielt haben..von denen wir leider nur das erste sehen konnten. Danach haben wir (Nanny und ich) uns dann in Helsinki mit Ju und Schnu getroffen und wollten in Jus Geburtstag hinein feiern. Leider wurde nichts draus, weil in Helsinki tote Hose war und die Mädels nachher mit dem letzten Zug, der gegen halb 12 bei ihnen hielt, fahren mussten.
21. April Nanny und ich sind ins Bäkkäri/Backstage zum Collarbone Album Listening. Gleichzeitig lief auch die Video-Prämiere zu "The Machine". Ein paar CDs lagen da schon auf dem Tisch und Tomppu hat uns eines zum angucken gegeben..dann hat er sich umgedreht, um die Cd wieder zurück auf den Tisch zu legen..so dachten wir..aber nein, er hats ich wieder zu uns umgedreht..nur dieses Mal mit 2 CDs in der Hand und hat sie uns geschenkt. Somit hatten wir das Album schone ine ganze Woche vor der Veröffentlichung. Tomppu ist gleich mit den Booklets los und hat von allen Jungs aus der Band Autogramme für uns geholt. Sehr lustig :D Ju ist später auch noch dazu gekommen.
22. April Donnerstag bin ich nach Helsinki und habe auf Yasmine gewartet, die von ihrem Sprachkurs kam. Dieses Mal bin ich nicht, wie geplant zu Boys of the Band ins Liberte..sondern bin zum esten Mal ins Cuba, wo an dem Abend ein Paramore Cover Gig und ein Konzert von Heini Ikonens Band Dolla Lova war, bei dem Lauri Uusitalo von Automatic Eye mitgespielt hat. An dem Abend waren wohl nur Leute von dem Jazz & Pop Konservatorium und wir beiden Deutschen da. Selbst Lauri stand an der Bar...den ich aber gar nicht beachtet habe. Er hingegen hat sich extra laut mit einem Freund unterhalten..als wenn er unbedingt Aufmerksamkeit haben wollte, nachdem er gesehen hat, dass ich da war. Und auch beim nach Hause gehen, hat er genau hingehört, was Yasmine und ich geredet haben. Komischer Kauz.
23. April Freitag = Reisetag! Wie auch damals, als Nanny und ich nach Hämeenlinna zu The Giant Leap gefahren sind, sind wir dieses Mal in den Zug gestiegen für die gleiche Band. Nur sind wir dieses Mal ins Amarillo in Hyvinkää gefahren..was sich aber nicht geändert hatte, war, dass wir wieder betrunken waren und wieder auf der Gästeliste gestanden haben. Die Jungs waren aber mindestens genauso betrunken wie wir und haben von der Bühne aus nur deutsch geredet. Nach dem Konzert konnten wir uns nur schnell bedanken und mussten gleich zum Zug eilen. Am Bahnhof haben wir dann noch einen Lonkero geschenk bekommen und auch die Fahrt nach Pasila war sehr lustig...um es mal nett auszudrücken :D In Pasila hatten wir noch 50 Minuten Zeit, bis unser Zug nach Hause fuhr...was macht man da? In Pasila spazieren gehen und wildfremde Kerle ansprechen..mit denen sind wir dann noch in den Alppila puisto und danach zu der Wohung von dem Vater von dem einen in Kallio..fast gegenüber vom Liberte. Da sind wir dann noch mal ein bisschen geblieben und haben uns dann aus dem Staub gemacht, als die Kerle geschlafen haben..und sind dann immer noch betrunken durch Alppila um kurz nach 5 Uhr morgens zum Bahnhof in Pasila zurück gelaufen.
24. April Am Samstag war Nanny schon wieder gegen 4 Uhr bei mir..um sich von mir aufstylen zu lassen. An dem Abend waren Happoradio nämlich im Virgin Oil in Helsinki, wohin ich sie begleitet habe. Nach dem Gig haben wir noch kurz mit Markku, dem Drummer geredet und sind dann mit dem Zug um 3:12 Uhr nach Hause gefahren.
28. April Nanny hatte eine Einstellungsprüfung an der Uni in Tampere und ich habe sie danach in Helsinki eingesammelt und wir sind zusammen mit dder Tram nach Arabia zum Jazz & Pop Konservatorium gefahren, um uns Teemus Abschlussprüfung als Gesangslehrer anzusehen. = Er musste als Sänger ein ganzes Konzert geben..und hatte 12 seiner besten Freunde, darunter auch Lauri Y. und Lauri H., in seiner Liveband mit denen er dann Finnischen Groove von Aki Sirkesalo gespielt hat. Leider haben wir die ersten 4-5 Lieder verpasst...aber der Rest war rchtig gut. Danach haben wir noch kurz Antti (Teemus Bruder), Toni und Miikka getroffen..sind aber schnell danach, noch ohne mit Teemu gesprochen zu haben, zu Nanny und haben Pizza gegessen..bevor wir wieder nach Helsinki gefahren sind, um bei unserer ersten Studentenparty mitzufeiern. Da sind Donkey Ride als letztes aufgetreten...leider hatte sich der Zeitplan noch mehr verschoben, dass wir eigentlich, ohne die Jungs zu sehen, hätten losgemusst, um unseren letzten zug zu erwischen..aber Jukka war so lieb und hat uns nach dem Konzert gegen 3 Uhr nach Hause gefahren..der Rest der Band musste da so lange warten, bis er zurück kam..und war erst gegen halb 5 zu Hause. Ich hatte danach ein richtig schlechtes Gewissen..aber Jukka hatte es uns ja angeboten..
29. April Freitag war schon fast "Vor-Vappu" und Nanny, Marika und ich sind in die Loose Bar, um 15inutes Before the Dive und Vend anzusehen. Das Konzert war wieder der Hammer und ich habe viele lustige Videos gemacht.


MAI

1. Mai VAPPU! Standesgemäß sind Nanny und ich zum Kaivopuisto, einem Park der direkt am Meer in Helsinki liegt. Da treffen sich scheinbar alle Finnen Helsinkis und trinken und feiern. Wir beiden Mädels saßen auf dem Felsen und haben Cideri und Lonkero getrunken und kalte (!!!) Pizza in Alufolie gegessen..das hatte Stil! Janne Fatta kam auch einmal vorbei..an unser Zusammentreffen konnte er sich im Nachhinein aber angeblich nicht mehr erinnern... :D Danach sind Nanny und ich noch zu mir..um Dirty Dancing zu gucken <3
3. - 5. Mai Wir waren im Molly Malones Helsinki um A Hell Of A Band zu sehen. Einmal war Marion auch mit..sonst haben wir Emmi und Saana auch öfters dort getroffen.
7. Mai Das war mal wieder ein Abend, an dem man nur trinken konnte. Smak und Automatic Eye im Virgin Oil. Marika ist mit uns mitgekommen und auch Chrisu und Jussi waren da und haben mit getrunken. Was haben wir von dem Abend gelernt? -Mitgebrachten Salmiakki in einem Cllub trinken macht Spaß! :D
9. Mai Das war der letzte Abend, an dem Nanny, Emmi, Saana und ich zum Molly Malones gegangen sind, um zum wiederholten Male A Hell Of A Band mit Riku zu sehen. Und der Abschluss war wieder gelungen!
11. Mai PKJ LIVE! = Pop& Jazz Konservatorium live im Liberte. An dem Abend habe ich dort Lùmo und Heidi's Disco Ball mit Nanny und Yasmine gesehen. Elias Hämäläinen (Sieger der letzten Suomi Idol Staffel und Freund von Teemu) war auch da..das Liberte ist anscheinend seine Lieblingsbar.
12. Mai Da Nadine für ein paar Tage in Helsinki war, haben wir uns schon früher am Nachmittag getroffen und sind durch Helsinki gelaufen. Später sind wir dann mit Emmi, Marika, Saana und Nanny ins Semifinal, wo Collarbone ihren Releasegig hatten. Natürlich waren Madu, Hänka und Fatta von 15MBTD auch da..selbst Pete Pakkeronen (Sieger der vorletzten Suomi Idol Staffel) hat sich blicken lassen. Der Abend war wieder sehr lustig und die Musik klasse!

Am Tag darauf ist Nadine nachmittags zu mir gekommen und ich habe sie dann zu dem letzten Zug zum Bahnhof in Kauniainen gebracht. Als wir ins Erdgeschoss hoch kamen, habe ich bemerkt, dass die Haustür schon lange aufgestanden haben muss, weil der ganze Flur ausgekühlt war. Bevor wir also zum Bahnhof gegangen sind, haben wir das ganze Haus abgesucht, ob sich eventuell ein Einbrecher versteckt hielt oder etwas weggekommen war..war aber alles noch beim Alten und wir sind uns einig gewesen, dass die Tür beim Ankommen nicht eingerastet ist und durch den Zug beim Öffnen der Terrassentür wieder aufgegangen ist...in dieser Nacht konnte ich auf jeden Fall nicht sehr gut schlafen
Am Freitag habe ich mich mit Nadine und Yasmine wieder getroffen und wir sind nach Munkkiniemi gefahren, haben am Strand auf den Felsen gesessen, Cidere getrunken und viel viel gelacht. Danach haben wir dann den Turm von Ville Valo angeguckt und sind noch in die Sportbar am Hauptbahnhof..wo uns Timo, ein Freund von Yasmine, jedem 2 Lonkeros ausgegeben hat. Leider konnten Nadine, die nachts mit dem Bus nach Tampere zurück musste, und ich, die mit dem letzten Zug nach Hause musste, bald gehen. Aber der Abend war wieder einmal sehr lustig und ich vermisse Nadine schon jetzt wieder! Ich hatte sie nur kurz gesehen, als Sunrise Avenue 2009 im Nosturi gespielt hatten..und davor zuletzt 2008, als wir mit Anika beim Hurricane Festival waren.

21. Mai Liberte! Dieses Mal bin ich mit Yasmine alleine hingefahren und habe mir mit ihr Katyayani, Dolla Lova und Happy-Go-Lucky angesehen. Bei Happy-Go-Lucky spielt Tapio Backlund, der Bruder von Jukka Backlund mit..und dieses Mal saß sogar Jukka selber am Keyboard. Später am Abend kam Samu mit Jukkas Freundin noch zum Konzert..und auch Elias Hämäläinen war wieder da. Wieder betrunken und hat dieses Mal sogar 3 Pizzen bestellt..die er in seine Sitzecke getan hatte..die aber niemand angerührt hat. Komischer Abend!
24. Mai Nach der Arbeit sind Nanny und ich ganz schnell nach Helsinki zum Kamppi Vorplatz gefahren, um in einem Zelt The Giant Leap acoustic zu sehen. Nach dem Konzert haben wir noch Svea, Hanna und Marika getroffen und ich habe schnell eine Karte für eine Art Spenden-Gala, die am Abend stattfand, gekauft.
Die Gala war am Bulevardi im Aleksanterin teatteri und wurde live im Fernsehen übertragen. An dem Abend wurden Spenden für ein Kinderkrankenhaus gesammelt. Die Show hieß KesäKummit und es sind viele Bands/Sänger aufgetreten...The Giant Leap, Sunrise Avenue (Samu und Jukka mit Acustic Gitarre und Keyboard), Elias Hämäläinen, Pete Pakkeronen..etc. Das Theater war total schön. Viele alte Fresken und rote Samt Sitze.
26. Mai Nach der Arbeit bin ich mit Marika ins Walker's Café nach Helsinki gefahren, weil da Collarbone einen kleinen acoustic Auftritt hatten. Es war nett Tomppu noch einmal sehen zu können, bevor ich nach Deutschland fliege. Hanna ist zum letzten Lied auch noch dazu gekommen.
28. Mai Nachmittags sind Nanny und ich ins Levykauppa Äx..ein CD Laden in Helsinki, um uns Disco Ensemble anzugucken. Leider haben sie nur 2 Lieder acoustisch gespielt und dann nur noch Autogramme gegeben..nachdem wir dann eine halbe Ewigkeit umhergelaufen sind, haben wir uns entschieden, obwohl es viel zu früh war, schon zum Fridays zu gehen..und haben noch den Soundcheck von Deep insight..sammt vielen Lachern, mitbekommen. Das gute am Friday's ist...das man da nur 2,50 Euro Eintritt bzw Gaderobe zahlen muss..sonst nichts. An dem Abend haben endlich wieder Deep Insight dort gespielt und ich bin mit Nanny und Marika dorthin gegangen. Das Konzert war wieder sehr gut..nur leider mussten wir direkt im Anschluss auch schon wieder zum Bahnhof..um unseren letzten Zug zu kriegen.
29. Mai Am Samstag war ein Straßenfest "Kesä Startti" (Sommer Anfang) in Tapiola. Viele Buden waren aufgebaut..von denen wir nicht viel gesehen haben, weil die schon eingepackt haben, als wir dort ankamen. Aber dafür haben The Giant Leap noch ein Openair Konzert gegeben und wir konnten endlich wieder ein Bisschen mit Sebu quatschen...der leider total anders war, als die vielen Fans um ihn herum waren, als wennn man ihn alleine nach einem Konzert trifft und mit ihm redet.. naja..nächstes Mal dann wieder.


JUNI

1. Juni Sisters, Wind & Fire (Earth, WInd & Fire) Cover gig im Alerkerta, Nosturi. Dieses Mal bin ich wieder mit Nanny alleine hingegangen und habe mich für umsonst von der Musik berieseln lassen. Dieses Mal haben Heini und auch Tuuli Ikonen mitgesungen.
2. Juni Am Mittwoch war es also so weit und ich bin das 2. Mal ins Cuba gegangen..dieses Mal nur auch mit Nanny..und wir haben uns da den Releasegig von Cristal Snow angesehen..der wohl der niedlichste, ausgeflippteste, schwule Elektropop-Sänger in Finnland überhaupt ist. Im Publikum stand auch Chisu..die selber ein gefeierter Popstar in Finnland ist.
4. Juni Leider etwas zu spät..sind Nanny und ich zum Anttila im Kamppi gekommen und haben uns den acoustic Auftritt von Disco Ensemble angesehen und Chrisu und Jussi wiedergetroffen.
8. Juni Dank Eve und ihrer Arbeitskollegin konnten Nanny und ich doch noch zum Greenday Konzert am Kyläsaari in Helsinki. Vorbands waren The Hives aus Schweden und Joan Jett and the Black Hearts. Ich bereue es keine Sekunde, dass ich dorthin gegangen bin. Es war mit Abstand das genialste Konzert, auf dem ich jemals war! Greenday haben einfach unheimlich überzeugt!..Egal ob sie alte Lieder gespielt haben, neue..oder einfach irgendwelche Lieder in komischen Verkleidungen gecovert haben..und Fans auf die Bühne geholt haben. Ich bin nach wie vor tiefst beeindruckt und freue mich immer noch, dass ich endlich die Chance hatte diese Band zum ersten Mal zu sehen!
9. Juni Automatic Eye..das letzte Mal, bevor es für mich heißt: Bye bye Finnland..and Hellou Deutschland. Dieses Mal in Espoon Keskus und mit Nanny, Marika und Saana. Nanny und ich haben schon im Vorraus wieder fast eine ganze Flasche Vodka geleert und da es Lonkero im Sonderangebot für nur 1,50 Euro gab (Sonst kostet der 4-6,50 Euro), mussten wir zuschlagen und haben noch jeder 4 davon getrunken.
An dem Abend hab ich wieder den armen Lauri Uusitalo mit dem Jazz & Pop Konservatorium vollgetextet und Antti (Drummer) hat uns..also Nanny und mich, an der Bar angequatscht. Er hatte uns erkannt, weil wir ihn erst vor kurzer Zeit bei Facebook geaddet hatten und er wusste sogar noch, wie ich heiße.. :D Da sag noch mal einer, Finnen haben ein schlechtes Gedächnis. :D

Ansonsten haben wir das jetzt immer so gemacht, dass Nanny und ich jeden 2. Sonntag zu Eve gefahren sind und dort gefrühstückt haben. Außerdem war ich an einem Morgen mit Eve, Noora und Uffe bei einer Puppy School..also Welpen Schule. Wann immer es geht, geh ich raus und treffe meine Freunde..zu Hause fällt mir sonst die Decke auf den Kopf!
Die Familiensuche ist auch schon seit längerem wieder im Gange..und im Moment habe ich zwei Familien, für die ich mich entscheiden kann. Eine wohnt in Espoo und eine in Helsinki. Bis nächste Woche Montag muss ich mich entschieden haben..und dann kann ich nach meinem Sommerurlaub in Deutschland, zurück nach Finnland..für noch mal 1,5-2 Jahre
Naja..ich mache hier dann mal Schluss..habe genug geschrieben.
Den nächsten Blog schreibe ich noch kurz bevor ich nächste Woche Mittwoch nach Deutschland zurück fliege...in diesem Sinne..nähdän
11.6.10 01:49
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung