Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    milchie
    - mehr Freunde


Letztes Feedback


http://myblog.de/jasmin-on-tour

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
7 Wochen

So langsam sollte ich die Überschriften der Blogeinträge ändern..klingt sonst schon fast nach Schwangerschaft. :D Okay...und wieder ist unheimlich viel passiert..wie sollte es auch anders sein. Freitag waren Nanny, Anne, Ireen und ich dann im Dantes und haben Phoenix Effect angesehen. Chrisu, eine sehr liebe und lange Freundin aus Finnland war auch da. Ich freue mich jedes Mal unheimlich sie wieder zu sehen, weil ich dann gleich weiß, dass es ein lustiger Abend wird. Der Dogs Lauri war, wie eigentlich auch nicht anders zu erwarten, wirklich da. Schließlich macht man das so unter Freunden und geht gegenseitig auf die Konzerte. Lauri H. war ja auch im Lepakkomies bei den Dogs gewesen. Habe nur kurz hallo gesagt und mich sonst nicht viel mit ihm unterhalten. Später ist mir nur aufgefallen, dass er nach ca. 5 Liedern schon verschwunden war..im Nachhinein hab ich dann erfahren, dass er die Band und deren Musik nicht gut fand. Ich fand es unverschämt, weil man so etwas unter Freunden nicht macht..meiner Meinung nach. Und hat Phoenix Effect gut gefallen und wir werden sie auch wieder ansehen, wenn sie einen Gig in Helsinki haben! Am Samstag Mittag mussten wir leider feststellen, dass der Crumbland Gig ausfällt. -Angeblich weil Jontte keine Stimme hatte. Wir denken einfach, dass Teemus Kater zu groß war..weil er am Freitag Abend schon um 10 Uhr nicht mehr fähig war, zum Phoenix Effect Konzert zu kommen. -So Lauri. Haben wir kurzerhand ein entspanntes Wochenende draus gemacht. Samstag war Nanny bei mir und Sonntag war ich bei ihr. -Natürlich inklusive Koti Pizza. Geht langsam ganz schön ins Geld...sollten unseren Konsum einschränken und lieber bei Lidl Tiefkühlpizza kaufen. :D Montag war ein Wochentag wie jeder andere. Ist nichts besonderes passiert. Dienstag war dann wieder Sprachkurs angesagt und danach sind Nanny und ich nach Helsinki gefahren, damit ich ENDLICH FUMBLE sehen konnte. Das erste Mal überhaupt und noch dazu ein (mehr oder weniger) Acoustic Konzert! Nachdem wir, dank meiner exzellenten Planung und Google Maps die falsche Tram (Straßenbahn) genommen hatten und dann mit unseren Lonkero Dosen und Regenschirmen in Kallios (Area in Helsinki) Straßen fast weggeweht wurden, kamen wir dann auch endlich am Kaffee Mascot an. War eine sehr gemütliche Bar mit vielen Sofas und in der oberen Etage mit großen Billardtischen. Haben da dann den nächsten Lonkero getrunken und uns wurde langsam wärmer. Als keiner geguckt hat, haben wir mit der 3. Dose unsere Gläser einfach wieder aufgefüllt. Zum Glück hat uns keiner erwischt! So was kann auch wieder nur von Nanny und mir kommen :D Nach dem Gig hab ich Rami angetickt, er dreht sich um und meint nur: "JASMIN!" Meinen Blick hätte ich in dem Moment zu gerne gesehen. Er hat mir dann gleich seine Freundin vorgestellt und zu ihr gemeint, dass wir vor 3 Jahren angefangen haben zu schreiben. (Damals habe ich versucht für sie eine Konzer-Location in Hamburg zu finden, bzw ihm beim Übersetzen der Homepages zu helfen) Die Zeit rennt wirklich wahnsinnig schnell! Mit dem Onni hab ich auch ein Bisschen geredet, weil er so lieb gewesen ist, mir den genauen Beginn noch mal per Email zu schreiben..damit ich sicher sein konnte, trotz Sprachkurs nicht all zu viel zu verpassen. Im November sind die Jungs von ihrer Spanientour zurück und werden hier in Espoo spielen..da muss ich auf jeden Fall hin! Rami hat mir sogar schon alle Busverbindungen per Email geschickt! Mittwoch war mal wieder sehr entspannt und Donnerstag sind Nanny und ich böse gewesen und haben den Sprachkurs geschwänzt. Das darf eigentlich keiner wissen..also pssst. Am Anfang durfte man es sich noch erlauben, da war es noch einfacher. Jetzt leider nicht mehr. Auf jeden Fall sind wir zu unseren Freunden von DONKEY RIDE gefahren. Die hatten dieses Mal auf der Halbinsel Lauttasaari, in Helsinki, ein kleines Konzert. Wieder schön auf Sofas sitzen und gute Musik genießen. Im Endeffeckt war es doch nicht sooo toll und wir hätten doch lieber zum Finnisch gehen sollen..hinterher ist man immer schlauer. Freitag habe ich endlich meine Tiia wieder getroffen! Mit ihr war ich letzten April ja in Hämeenlinna und Turku bei Manboy gewesen und dieses Mal stand wieder ein Manboy Gig in Helsinki an, in der Bar Loose. Vorher waren wir aber noch Salat essen..im Iguana. Sehr lecker und preiswert da! Kann ich nur empfehlen! Leider haben die im Loose sehr strenge Regeln, was den Einlass angeht. Der ist nämlich immer ab 22 und da ich 21 und Nanny 19,5 waren, hatten wir ein Problem. Wie gut, dass ich von dem einen Freund der Band die Nummer durch Facebook hatte..so konnte ich ihn anrufen und Antti (Gitarrist) ist rausgekommen und hat uns reingeholt. Anders wären wir auch nicht reingekommen. Einen teureren Lonkero wie im Loose habe ich noch nie getrunken! Also war genießen angesagt! Denkste..am Ende ging es uns nach dem Gig so gut wie an vielen anderen Abenden nicht. Tiia musste leider schon den 1 Uhr Bus zurück nach Pori nehmen. Ich hab noch schnell 2 Wörter mit Karo gewechselt und ihm viel Spaß und Glück bei der Studioarbeit gewünscht. Kaum zu Hause angekommen, musste ich mir erst einmal Bratnudeln mit Ei und Ketchup machen. Es ist nie zu spät zum Kochen! Samstag waren wir, also Nanny und ich im Virgin Oil bei DEEP INSIGHT und COLLARBONE..die 3. Band hab ich schon wieder vergessen. Da ich wusste, dass Janne (15Minutes before the dive) hinkommen wollte und Thomas (15MBTD Sänger) auch Sänger von Collarbone ist, war ich umso mehr gespannt. Dazu muss ich sagen, dass ich 15Minutes before the dive schon ewig lange in meinen Myspace Freunden habe. Ich war damals einder der ersten 50 Freunde da und schreibe seit dem hin und wieder Kommentare mit Janne..bzw nun wo ich ihn bei Facebook habe, auch schon öfters länger im Chat. Er ist 35 aber trotzdem noch super jung geblieben und hat genau den gleichen Musikgeschmack wie ich! Einfach ein lieber Kerl. Wir haben noch Ramona getroffen, die auch in meinen Sprachkurs geht und haben uns an einen Tisch gesetzt..nachdem wir reingelassen wurden. -Die Finnen fanden die Hologramme auf den deutschen Personalausweisen super spannend...jännä.. :D Kaum das wir uns mit unseren Lonkeros hingesetzt hatten, kam Janne auch schon um die Ecke. Glück für uns war seine Kinderblase und das er auf dem Weg zum Klo an unserem Tisch vorbei musste. :D Ich nur aufgesprungen und Janne gerufen..war irgendwie reflexartig. :D Wir uns herzlich begrüßt..und nach dem er von der Toilette kam, auch noch ein Bisschen geplaudert. Hatte mir den viel größer vorgestellt in Wirklichkeit..aber auch in echt ist der so super lieb wie beim Schreiben Hab dann noch ein Beweisfoto mit ihm gemacht und dann das Konzert genossen. Ville (DI Drummer) hatte 15 jähriges Bühnenjubiläum und gleichzeitig auch Geburtstag..war dementsprechend schnell nach dem Gig betrunken..aber trotzdem nett..wie immer. Jukka hat mich auf finnisch angequatscht..und nach dem ich meinte, er solle doch bitte englisch sprechen kam nur so etwas wie: Long time not seen...okay..er hat sich also an ich erinnert..wieso spricht er mich dann auf finnisch an? :D Mag auch an seinem erhöhten Alkoholpegel gelegen haben :D Dann hab ich noch kurz mit Johannes geredet, der mich auch gleich auf englisch begrüßt hat - sprich sich wirklich erinnert hat. Und dann zu Thomas..ihn vorwarnen, dass wir im On the Rocks auch wieder dabei sein würden. Dann mit dem Zug um 3:12 Uhr nach Hause. Sonntag sind Nanny und ich MAL WIEDER zu Koti Pizza gegangen. Dieses Mal wieder in Kauniainen...ein Bisschen Abwechslung muss ja auch mal sein! Der Anfang der Woche war wieder entspannt und der Finnisch-Kurs geht auch seinen Lauf. Nicht viel Spannendes zu berichten.. Mittwoch waren Nanny und ich in Helsinki..im On the Rocks. Ein Bisschen Kultur Finnlands erleben! Sprich wir sind mitten in einen Comedy Abend reingeplatzt! Verstanden haben wir nur bei einem, weil der Engländer war und sein Programm demnach in typisch britischer Manier auf englisch "vorgeführt" hat. Ich glaube so muss man das nennen..dennn eigentlich wollten wir DIESE Art von Details die er über sich zu Tage gefördert hat, nicht wissen.. :D Danach haben dann BOYS OF THE BAND..kurz BOB gespielt. Die Jungs finde ich ja schon seit einer halben Ewigkeit toll..seit ich eine Gruppenanfrage bei Facebook bekommen hatte. Die Jungs haben das Glück und dürfen beim finnischen Vorentscheid zum Eurovision Songcontest 2010 antreten. Ich hoffe sehr, dass sie für Finnland starten dürfen! Das Konzert war leider viel zu kurz und es waren auch viel zu wenig Leute da, aber dennoch war es einmalig! Die Jungs werden im Februar einen Bus von Helsinki nach Tampere chartern, dort findet nämlich die erste Runde des Vorentscheids statt. Mitfahren können 30 Freunde und Fans..unter denen auch Nanny und ich vertreten sein werden! Donnerstag war wieder Sprachkurs-Tag. Danach wollten Nanny und ich wieder ins On the Rocks, weil 15MINUTES BEFORE THE DIVE spielen sollten. Nachdem ich sie im April durch den Spontantrip nach Turku verpasst hatte, sollte das meine Prämiere werden. Da das Agelimit an diesem Abend bei 20 lag, war Nanny dieses Mal wieder drunter und ich sollte mit Janne Sms schreiben, um zu erfahren, wie das mit der Gästeliste ist. Wer da drauf steht, kann immer rein. -Egal wie alt man ist. Genau an dem Tag musste mein Handy rumspinnen..aber zum Glück hatte Anne mir ausgeholfen. Am "OTR" anngekommen, wollte der Türsteher Nanny nicht rein lassen und auf der Liste stand sie angeblich auch nicht..obwohl alles mit Janne abgesprochen war. -Also wieder eine Sms geschrieben und keine 5 Minuten war er oben an der Tür und hat uns reingeholt..und wir standen tatsächlich beide auf der Liste! Super lieb. Nirgends kann man hingehen, ohne jemanden zu sehen, den man kennt. Jukka und Johannes (Deep Insight) und Lauri H. waren natürlich auch alle wieder da. Janne und Thomas (15MBTD) waren ja auch schon bei Deep Insight gewesen..also waren die Jungs nun auch da. Erst haben die 15Minutes gespielt und ich war wie gefesselt von der genialen Performance. Danach haben Smak gespielt..die mit viel zu poppig waren..die Finnen haben sie gefeiert wie Götter. Ist wohl Geschmackssache. Kurz mit Lauri geredet, noch Svea getroffen..und dann an die Bar. Wer spricht mich endlich an..obwohl wir schon eine halbe Ewigkeit da waren? Johannes..also mit ihm auch wieder ein Bisschen geredet und dann noch mit Janne und Thomas. War ein seehr gelungener Abend. Es stimmte einfach alles..von vorne bis hinten! Haben uns dann auch mit langen Umarmungen von Janne und Thomas verabschiedet. Freitag haben Nanny und ich dann Twilight geguckt und haben uns entspannt. Aber erst nachdem ich zu Ende gebabysittet habe. -Für mehr oder weniger Teenager. Hab schönes Abendessen gemacht und dann sind die beiden Jungs nach oben und haben einen Film geguckt. Gegen 9-10 wollten Hannu und Johanna eigentlich zurück sein..waren aber im Endeffeckt erst um halb 11 zurück. Die Kinder waren alle im Bett und Jenna war auch von der Geburtstagsparty zurück. Dieses Wochenende ist die Familie nach langer Zeit mal nicht nach Porvoo ins Wochenendhaus gefahren. Dafür hatte Nanny sturmfrei. Susi, eine Freundin von Nanny, die bei Tampere wohnt, ist nach Helsinki gekommen und wollte Freunde von ihr sehen, die im Darkside Club spielen sollten. Wir also spontan mit. FALL IN MUSIC, MONITORS ALIVE und DeadEndProject haben gespielt. Waren alle nicht sooo berauschend. Aber wie gesagt..selbst in den kleinsten Läden gibt es immer jemanden, den Jasmin kennt. So auch dieses Mal. Antti von Manboy war mit seiner Freundin und deren bester Freundin (die mit dem Sänger von Monitors Alive zusammen ist) da. Antti hat in seinen 32. Geburtstag reingefeiert, hat mich gleich erkannt und ist zu uns gekommen und hat sich zu uns gesetzt. Er war da schon sehr gut drauf..und das wurde den ganzen Abend nur noch mehr. :D War sehr nett ihn da zu treffen und mal wieder richtig mit ihm zu reden. Hatten wir ja zu letzt in Hämeelinna...in Turku und Helsinki hatten wir nie die Zeit gefunden. An dem Abend hat es Sprichwörtlich Cats and Dogs geregnet und wir waren bis auf die Knochen nass, als wir am Bahnhof angekommen sind. -Hatten natürlich keinen Regenschirm mit! (Jetzt immer!!!)Nass wir wir waren in die warme Bahn..dann bei Nanny in Leppävaara ausgestiegen und durch noch mehr eiskalten Regen gelaufen. Umgezogen und bald darauf ins Bett. Am Sonntag bin ich Mittags dann nach insgesamt höchstens 4 Stunden Schlaf nach Hause. Natürlich hat es da immer noch bzw schon wieder geregnet und ich wurde schon wieder durchnässt. Endlich zu Hause angekommen, umgezogen, was gegessen und dann mit Macbook aufs Bett gelegt..kurze Zeit danach musste ich den dann doch zuklappen und habe erst einmal 2 Stunden geschlafen..worauf ich Nachts kaum ein Auge zugekriegt habe. Wir nicht anders zu erwarten, bin ich durch den blöden Regen tatsächlich krank geworden. Bis jetzt zum Glück nur eine leichte Erkältung. -Ich hoffe es bleibt dabei! Viel Entspannung und noch weniger im Haushalt tun. Also Bügelwäsche statt an einem Tag nun auf zwei tage aufgeteilt und nicht mehr jeden Tag staubsaugen. Morgen bzw nachher wieder Finnisch Kurs...mal sehen was am Wochenende so ansteht. Bis jetzt ist nichts geplant und mein Geld sagt mir, dass das ganz gut so ist. Trotzdem sind wir ja alle spontan.. Schönes Wochenende aus dem regnerischen..immer kälter werdenden Finnland (Nachts friert es teilweise schon und es ist Anfang Oktober!)..
8.10.09 01:40
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung