Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    milchie
    - mehr Freunde


Letztes Feedback


http://myblog.de/jasmin-on-tour

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
First week in my new home

Die erste Woche war einfach toll..und ist leider schon vorbei. Einerseits vergehen die Tage hier unglaublich langsam...andererseits ist diese Woche auch schon wieder so schnell vorbei gegangen. -So schnell kann man gar nicht gucken. Nachdem wir am Sonntag ja wieder in Kauniainen angekommen waren, habe ich erst Mal Nanny am Bahnhof abgeholt und hab sie mit zu mir genommen. Auf dem Rückweg zum Bahnhof haben wir dann Catharina auch noch mitgenommen. Sie ist auch ein Auu Pair, allerdings schon länger hier als wir, und wohnt nur knappe 4 Minuten entfernt von mir in der gleichen Straße (Kavallintie). Montag bin ich mit Johanna (meine Gastmutter) zur Polizei, zum Maistraatti nach Tapiola, um mich anzumelden und habe meine Fahrkarte bekommen. Mit der kann ich hier in der ganzen Umgebung mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln fahren..quasi 24/7. Bei der Polizei hat man aber 3 Monate Zeit sich zu registrieren und weil da so viel los war, haben wir beschlossen, dass ich da noch mal alleine nächste Woche hinfahren werde. Wir haben meine Fahrkarte in Leppävaara geholt, wo Nanny wohnt. Johanna musste dan zur Arbeit und ich habe Nanny spontan angerufen und wir sind erst einmal Kaffee trinken gegangen und sind in einen Shopping-Flash, bei Marimekko, gefallen. Das ist, wie ich ja schon geschrieben habe, DIE Kultmarke hier in Finnland. Nanny und ich laufen nun im Partnerlook umher...haben uns beide die gleiche blaue Tasche gekauft. Hannu, mein Gastvater meinte schon zu mir: "I like this bag. I like every colour as long as it is blue." und Johanna nennt mich auch schon Marimekko girl. Danach ging es wieder nach Hause und ich habe mit den Kindern etwas Suppe gegessen und bin mit Hannu und Mattias (der Jüngste) wieder nach Tapiola gefahren. Mattias bekommt da montags immer Nachhilfe. Da hab ich dann während er seine Stunde hatte, mit dem Mann der Lehrerin gesprochen. Der hat sogar mal ein halbes Jahr in Aachen gewohnt und wir haben uns in "Denglisch" unterhalten können (Deutsch-Englisch). Von der Wohnung aus hatte man einen wahnsinnigen Blick bis zum Meer. Super schön! Das nächste Mal muss ich unbedingt eine Kamera mitnehmen! Mattias und ich sind dann, nachdem wir von einer Fasanen Mutter fast angegriffen wurden, die ihre Küken verteidigen wollte, mit dem Bus nach Hause gefahren. Am Abend bin ich mit Nanny dann nach Helsinki gefahren und sind einfach umher gelaufen. Es war so schön endlich wieder zurück zu sein. Fühlt sich jedes Mal wieder an, wie nach Hause zu kommen. Dienstag habe ich mich abends noch mit Catharina und Nanny getroffen und wir sind um den See hier in Kauniainen gelaufen und haben unseren ersten Lonkkero getrunken...zu mindest seit wir hier sind. Danach sind die beiden noch mit zu mir gekommen und wir haben eine Lesestunde gemacht. (Feuchtgebiete) Mittwoch Morgen bin ich mit Nanny frühstücken gegangen. Sprich: wieder zu "Arnolds" ins Sello (Einkaufszentrum in Leppävaara) und haben Kaffee getrunken und uns dieses Mal Donuts in Herzform geholt. Mit Schokolade und VanillePudding Füllung. Sehr sehr lecker! Abends sind Nanny und ich dann zum Lepakkomies nach Kallio (Stadtteil von Helsinki) gefahren. Da sollten die Dogs spielen. Unsere rausgesuchte Verbindung hat gezeigt, dass wir in Pasila aussteigen und dann den Bus nehmen sollen. Uns viel erst auf, das wir in Pasila sind, als wir schon wieder losgefahren sind. Naja..also weiter nach Helsinki Hbf und von da aus dann die Metro (Fin. UBahn). War im Endeffeckt eh viel besser so. Aber das konnte man ja nicht ahnen, wenn die fin. Internetseite uns die Pasila Verbindung raussucht. Wir also im Lepa angekommen und gleich Lonkkero bestellt. Kurz darauf kamen auch Miikka und Teemu rein und haben uns gleich begrüßt. Die waren so schnell da, als wenn die uns irgendwo abgepasst hätten. Richtig unheimlich. Selbst Miikka, der teilweise nicht mal mehr die Hand gibt (wenn er nicht in der "mood" ist), hat mich auch umarmt und wir haben ein Bisschen geplaudert. Nebenbei lief Frauenfußball: Finnland gegen Holland. Durften sie natürlich nicht verpassen. Dann kamen auch Lauri und Toni und haben uns begrüßt. Die Jungs wollten im Bronko noch was essen aber Teemu hat gemeint, dass wir doch nachkommen sollen. Haben wir auch gemacht und haben dann zusammen Fußball geguckt und sind danach zurück zum Lepa. Ursprünglich sollten die Crumbland Jungs auch hinkommen. War dann aber keiner da. Nur Teemus alter Mitbewohner, den ich ja auch kenne, war da. War nett, ihn mal wieder zu sehen und das er mich sogar seit September 08 immer noch erkennt. Hatte den ja nur ein einziges Mal gesehen. Die Jungs haben um 12 Uhr angefagen zu spielen. Davor haben noch The Spyro und Donkey Ride gespielt. Waren ganz okay. Lauri hat den Schuppen erst einmal aufgeweckt und hat losgeschrien und dann ging das große Gespringe auf der kleinen, grade einmal 13 cm hohen Bühne los. Die sind abgegangen wie Zäpfchen, vor allem Lauri war die totale Rampensau. Hab ich noch nie so gesehen. Kannte alle Lieder, außer "Breath". So was nervt mich immer. Jetzt will ich das auch haben, bzw muss das mal filmen oder so. Hätten die Jungs beim Emergenza in Rothenburg so gespielt, hätten die nicht nur den 10 von 18 Bands gemacht. Dann wären sie sicher unter die ersten 5 gekommen. Mindestens! Als ich mich dann von Teemu und Lauri verabschiedet habe, haben die nicht gefragt, ob ich nächste Woche Mittwoch wieder komme. Das war denen wohl schon klar. Sie haben mich beide gefragt, ob ich nach Kotka komme am 11.9.. Hab ich nur gemeint: Klar, wenn ich weiß wie ich hinkomme und einen Schlafplatz habe. Darüber will Teemu nächste Woche Mittwoch noch mal mit mir drüber reden. Die Nacht auf der Straße verbringen und mit dem teuren Bus fahren...darauf habe ich eigentlich keine Lust drauf. Aber ich würd schon gerne hinwollen. Wäre ja auch am Freitag und am Wochenende habe ich ja eh frei. Nanny und ich sind dann zum Bahnhof gelaufen und wie es nicht anders zu erwarten war, ist der letzte Zug grade an uns vorbei gefahren. Es war gerade 1:55 Uhr. Das hieß für uns bis 5:23 Uhr warten. Was macht man mit demm angebrochenen Abend? Erst mal Cola bei Mc Doof kaufen und dann durch Helsinki laufen. Ich habe Ecken gesehen, die werde ich wohl nie wieder finden im Hellen. Endlich um kurz vor 6 zu Hause angekommen, musste ich merken, dass ich meinen Schlüssel im Haus vergessen hatte. Ich wollte Johanna nicht wecken, also habe ich mich mit MP4 Player und Handygame vor die Tür gehockt und 25 Minuten gewartet. Dann hat sie mich reingelassen. -Sie steht ja, glücklicherweise, immer früh auf. Bin dann direkt ins Bett gefallen. Nanny konnte kaum schlafen, weil sie "ihr Kind" wieder zur Schule schicken musste. Abends bin ich mit Catharina noch ein Bisschen spazieren gegangen und dann auch wieder müde ins Bett gegangen. Freitag war sehr entspannt. Abends bin ich mit Nanny und Catharina ins Friday und haben da Deep Insight gesehen. Catharina hat sich da den Supergau geleistet und kam nicht mehr aus ihrer Toilette raus. Mussten wir den Sicherheitsmännern bescheid sagen...und nach 10 Minuten kam sie dann endlich wieder raus. Nanny und ich hatten schon Bauchschmerzen vor lachen. Also..einmal Zug verpasst, Schlüssel vergessen und jetzt das. Und alles innerhalb meiner ersten Woche hier in Finnland. Wo soll das bloß noch enden? Sind dann vor dem Konzert noch schnell ins Bakers, um einen Toast zu essen. Grundlagen schaffen und so. Im Fridays habe ich dann auch endlich mal die Manu aus Österreich getroffen. Die ist hier grade zum Urlaub machen da. Sonntag sehe ich sie wieder. Freue mich schon drauf! Heute (Samstag) Abend gehen Nanny und ich ins Virgin Oil, zu Disco Ensamble. Meine Gasteltern Hannu und Johanna sind zu einer Crab Party nach Turku gefahren, Jenna ist wieder im Pfadfinder Camp und für die beiden Jungs kommt die Oma nachher noch vorbei. Heute Abend bezahlen wir mal 18 Euro Eintritt. Das ist für fin. Verhältnisse schon echt teuer. Konzerte kosten hier ja nicht viel. Aber da wir Mittwoch, dank Teemu und gestern bei Deep Insight nichts zahlen mussten, ist das schon okay. An Hausarbeit habe ich diese Woche nicht so viel gemacht. Ist einfach nicht so viel da. Staubsaugen, nicht vorhandenen Staub wegwischen, ein Bisschen kochen und bügeln. Dafür werde ich jedes Mal wieder gelobt..wie perfekt ich doch die Tshirts und so bügel. Das geht runter wie Öl. Wobei ich so etwas zu Hause noch nicht mal mehr gemacht habe. Mal gucken, was die heutige Nacht bringt. Heute wäre Nanny ja eigentlich dran..also mit den Mißgeschicken...
29.8.09 14:15
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung