Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    milchie
    - mehr Freunde


Letztes Feedback
   2.09.17 15:25
    Bfhuwe fwbihfwei wbfeihf
   2.09.17 15:32
    Uhwefwi ufhweifhw wnfjwe


http://myblog.de/jasmin-on-tour

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
7 Wochen

So langsam sollte ich die Überschriften der Blogeinträge ändern..klingt sonst schon fast nach Schwangerschaft. :D Okay...und wieder ist unheimlich viel passiert..wie sollte es auch anders sein. Freitag waren Nanny, Anne, Ireen und ich dann im Dantes und haben Phoenix Effect angesehen. Chrisu, eine sehr liebe und lange Freundin aus Finnland war auch da. Ich freue mich jedes Mal unheimlich sie wieder zu sehen, weil ich dann gleich weiß, dass es ein lustiger Abend wird. Der Dogs Lauri war, wie eigentlich auch nicht anders zu erwarten, wirklich da. Schließlich macht man das so unter Freunden und geht gegenseitig auf die Konzerte. Lauri H. war ja auch im Lepakkomies bei den Dogs gewesen. Habe nur kurz hallo gesagt und mich sonst nicht viel mit ihm unterhalten. Später ist mir nur aufgefallen, dass er nach ca. 5 Liedern schon verschwunden war..im Nachhinein hab ich dann erfahren, dass er die Band und deren Musik nicht gut fand. Ich fand es unverschämt, weil man so etwas unter Freunden nicht macht..meiner Meinung nach. Und hat Phoenix Effect gut gefallen und wir werden sie auch wieder ansehen, wenn sie einen Gig in Helsinki haben! Am Samstag Mittag mussten wir leider feststellen, dass der Crumbland Gig ausfällt. -Angeblich weil Jontte keine Stimme hatte. Wir denken einfach, dass Teemus Kater zu groß war..weil er am Freitag Abend schon um 10 Uhr nicht mehr fähig war, zum Phoenix Effect Konzert zu kommen. -So Lauri. Haben wir kurzerhand ein entspanntes Wochenende draus gemacht. Samstag war Nanny bei mir und Sonntag war ich bei ihr. -Natürlich inklusive Koti Pizza. Geht langsam ganz schön ins Geld...sollten unseren Konsum einschränken und lieber bei Lidl Tiefkühlpizza kaufen. :D Montag war ein Wochentag wie jeder andere. Ist nichts besonderes passiert. Dienstag war dann wieder Sprachkurs angesagt und danach sind Nanny und ich nach Helsinki gefahren, damit ich ENDLICH FUMBLE sehen konnte. Das erste Mal überhaupt und noch dazu ein (mehr oder weniger) Acoustic Konzert! Nachdem wir, dank meiner exzellenten Planung und Google Maps die falsche Tram (Straßenbahn) genommen hatten und dann mit unseren Lonkero Dosen und Regenschirmen in Kallios (Area in Helsinki) Straßen fast weggeweht wurden, kamen wir dann auch endlich am Kaffee Mascot an. War eine sehr gemütliche Bar mit vielen Sofas und in der oberen Etage mit großen Billardtischen. Haben da dann den nächsten Lonkero getrunken und uns wurde langsam wärmer. Als keiner geguckt hat, haben wir mit der 3. Dose unsere Gläser einfach wieder aufgefüllt. Zum Glück hat uns keiner erwischt! So was kann auch wieder nur von Nanny und mir kommen :D Nach dem Gig hab ich Rami angetickt, er dreht sich um und meint nur: "JASMIN!" Meinen Blick hätte ich in dem Moment zu gerne gesehen. Er hat mir dann gleich seine Freundin vorgestellt und zu ihr gemeint, dass wir vor 3 Jahren angefangen haben zu schreiben. (Damals habe ich versucht für sie eine Konzer-Location in Hamburg zu finden, bzw ihm beim Übersetzen der Homepages zu helfen) Die Zeit rennt wirklich wahnsinnig schnell! Mit dem Onni hab ich auch ein Bisschen geredet, weil er so lieb gewesen ist, mir den genauen Beginn noch mal per Email zu schreiben..damit ich sicher sein konnte, trotz Sprachkurs nicht all zu viel zu verpassen. Im November sind die Jungs von ihrer Spanientour zurück und werden hier in Espoo spielen..da muss ich auf jeden Fall hin! Rami hat mir sogar schon alle Busverbindungen per Email geschickt! Mittwoch war mal wieder sehr entspannt und Donnerstag sind Nanny und ich böse gewesen und haben den Sprachkurs geschwänzt. Das darf eigentlich keiner wissen..also pssst. Am Anfang durfte man es sich noch erlauben, da war es noch einfacher. Jetzt leider nicht mehr. Auf jeden Fall sind wir zu unseren Freunden von DONKEY RIDE gefahren. Die hatten dieses Mal auf der Halbinsel Lauttasaari, in Helsinki, ein kleines Konzert. Wieder schön auf Sofas sitzen und gute Musik genießen. Im Endeffeckt war es doch nicht sooo toll und wir hätten doch lieber zum Finnisch gehen sollen..hinterher ist man immer schlauer. Freitag habe ich endlich meine Tiia wieder getroffen! Mit ihr war ich letzten April ja in Hämeenlinna und Turku bei Manboy gewesen und dieses Mal stand wieder ein Manboy Gig in Helsinki an, in der Bar Loose. Vorher waren wir aber noch Salat essen..im Iguana. Sehr lecker und preiswert da! Kann ich nur empfehlen! Leider haben die im Loose sehr strenge Regeln, was den Einlass angeht. Der ist nämlich immer ab 22 und da ich 21 und Nanny 19,5 waren, hatten wir ein Problem. Wie gut, dass ich von dem einen Freund der Band die Nummer durch Facebook hatte..so konnte ich ihn anrufen und Antti (Gitarrist) ist rausgekommen und hat uns reingeholt. Anders wären wir auch nicht reingekommen. Einen teureren Lonkero wie im Loose habe ich noch nie getrunken! Also war genießen angesagt! Denkste..am Ende ging es uns nach dem Gig so gut wie an vielen anderen Abenden nicht. Tiia musste leider schon den 1 Uhr Bus zurück nach Pori nehmen. Ich hab noch schnell 2 Wörter mit Karo gewechselt und ihm viel Spaß und Glück bei der Studioarbeit gewünscht. Kaum zu Hause angekommen, musste ich mir erst einmal Bratnudeln mit Ei und Ketchup machen. Es ist nie zu spät zum Kochen! Samstag waren wir, also Nanny und ich im Virgin Oil bei DEEP INSIGHT und COLLARBONE..die 3. Band hab ich schon wieder vergessen. Da ich wusste, dass Janne (15Minutes before the dive) hinkommen wollte und Thomas (15MBTD Sänger) auch Sänger von Collarbone ist, war ich umso mehr gespannt. Dazu muss ich sagen, dass ich 15Minutes before the dive schon ewig lange in meinen Myspace Freunden habe. Ich war damals einder der ersten 50 Freunde da und schreibe seit dem hin und wieder Kommentare mit Janne..bzw nun wo ich ihn bei Facebook habe, auch schon öfters länger im Chat. Er ist 35 aber trotzdem noch super jung geblieben und hat genau den gleichen Musikgeschmack wie ich! Einfach ein lieber Kerl. Wir haben noch Ramona getroffen, die auch in meinen Sprachkurs geht und haben uns an einen Tisch gesetzt..nachdem wir reingelassen wurden. -Die Finnen fanden die Hologramme auf den deutschen Personalausweisen super spannend...jännä.. :D Kaum das wir uns mit unseren Lonkeros hingesetzt hatten, kam Janne auch schon um die Ecke. Glück für uns war seine Kinderblase und das er auf dem Weg zum Klo an unserem Tisch vorbei musste. :D Ich nur aufgesprungen und Janne gerufen..war irgendwie reflexartig. :D Wir uns herzlich begrüßt..und nach dem er von der Toilette kam, auch noch ein Bisschen geplaudert. Hatte mir den viel größer vorgestellt in Wirklichkeit..aber auch in echt ist der so super lieb wie beim Schreiben Hab dann noch ein Beweisfoto mit ihm gemacht und dann das Konzert genossen. Ville (DI Drummer) hatte 15 jähriges Bühnenjubiläum und gleichzeitig auch Geburtstag..war dementsprechend schnell nach dem Gig betrunken..aber trotzdem nett..wie immer. Jukka hat mich auf finnisch angequatscht..und nach dem ich meinte, er solle doch bitte englisch sprechen kam nur so etwas wie: Long time not seen...okay..er hat sich also an ich erinnert..wieso spricht er mich dann auf finnisch an? :D Mag auch an seinem erhöhten Alkoholpegel gelegen haben :D Dann hab ich noch kurz mit Johannes geredet, der mich auch gleich auf englisch begrüßt hat - sprich sich wirklich erinnert hat. Und dann zu Thomas..ihn vorwarnen, dass wir im On the Rocks auch wieder dabei sein würden. Dann mit dem Zug um 3:12 Uhr nach Hause. Sonntag sind Nanny und ich MAL WIEDER zu Koti Pizza gegangen. Dieses Mal wieder in Kauniainen...ein Bisschen Abwechslung muss ja auch mal sein! Der Anfang der Woche war wieder entspannt und der Finnisch-Kurs geht auch seinen Lauf. Nicht viel Spannendes zu berichten.. Mittwoch waren Nanny und ich in Helsinki..im On the Rocks. Ein Bisschen Kultur Finnlands erleben! Sprich wir sind mitten in einen Comedy Abend reingeplatzt! Verstanden haben wir nur bei einem, weil der Engländer war und sein Programm demnach in typisch britischer Manier auf englisch "vorgeführt" hat. Ich glaube so muss man das nennen..dennn eigentlich wollten wir DIESE Art von Details die er über sich zu Tage gefördert hat, nicht wissen.. :D Danach haben dann BOYS OF THE BAND..kurz BOB gespielt. Die Jungs finde ich ja schon seit einer halben Ewigkeit toll..seit ich eine Gruppenanfrage bei Facebook bekommen hatte. Die Jungs haben das Glück und dürfen beim finnischen Vorentscheid zum Eurovision Songcontest 2010 antreten. Ich hoffe sehr, dass sie für Finnland starten dürfen! Das Konzert war leider viel zu kurz und es waren auch viel zu wenig Leute da, aber dennoch war es einmalig! Die Jungs werden im Februar einen Bus von Helsinki nach Tampere chartern, dort findet nämlich die erste Runde des Vorentscheids statt. Mitfahren können 30 Freunde und Fans..unter denen auch Nanny und ich vertreten sein werden! Donnerstag war wieder Sprachkurs-Tag. Danach wollten Nanny und ich wieder ins On the Rocks, weil 15MINUTES BEFORE THE DIVE spielen sollten. Nachdem ich sie im April durch den Spontantrip nach Turku verpasst hatte, sollte das meine Prämiere werden. Da das Agelimit an diesem Abend bei 20 lag, war Nanny dieses Mal wieder drunter und ich sollte mit Janne Sms schreiben, um zu erfahren, wie das mit der Gästeliste ist. Wer da drauf steht, kann immer rein. -Egal wie alt man ist. Genau an dem Tag musste mein Handy rumspinnen..aber zum Glück hatte Anne mir ausgeholfen. Am "OTR" anngekommen, wollte der Türsteher Nanny nicht rein lassen und auf der Liste stand sie angeblich auch nicht..obwohl alles mit Janne abgesprochen war. -Also wieder eine Sms geschrieben und keine 5 Minuten war er oben an der Tür und hat uns reingeholt..und wir standen tatsächlich beide auf der Liste! Super lieb. Nirgends kann man hingehen, ohne jemanden zu sehen, den man kennt. Jukka und Johannes (Deep Insight) und Lauri H. waren natürlich auch alle wieder da. Janne und Thomas (15MBTD) waren ja auch schon bei Deep Insight gewesen..also waren die Jungs nun auch da. Erst haben die 15Minutes gespielt und ich war wie gefesselt von der genialen Performance. Danach haben Smak gespielt..die mit viel zu poppig waren..die Finnen haben sie gefeiert wie Götter. Ist wohl Geschmackssache. Kurz mit Lauri geredet, noch Svea getroffen..und dann an die Bar. Wer spricht mich endlich an..obwohl wir schon eine halbe Ewigkeit da waren? Johannes..also mit ihm auch wieder ein Bisschen geredet und dann noch mit Janne und Thomas. War ein seehr gelungener Abend. Es stimmte einfach alles..von vorne bis hinten! Haben uns dann auch mit langen Umarmungen von Janne und Thomas verabschiedet. Freitag haben Nanny und ich dann Twilight geguckt und haben uns entspannt. Aber erst nachdem ich zu Ende gebabysittet habe. -Für mehr oder weniger Teenager. Hab schönes Abendessen gemacht und dann sind die beiden Jungs nach oben und haben einen Film geguckt. Gegen 9-10 wollten Hannu und Johanna eigentlich zurück sein..waren aber im Endeffeckt erst um halb 11 zurück. Die Kinder waren alle im Bett und Jenna war auch von der Geburtstagsparty zurück. Dieses Wochenende ist die Familie nach langer Zeit mal nicht nach Porvoo ins Wochenendhaus gefahren. Dafür hatte Nanny sturmfrei. Susi, eine Freundin von Nanny, die bei Tampere wohnt, ist nach Helsinki gekommen und wollte Freunde von ihr sehen, die im Darkside Club spielen sollten. Wir also spontan mit. FALL IN MUSIC, MONITORS ALIVE und DeadEndProject haben gespielt. Waren alle nicht sooo berauschend. Aber wie gesagt..selbst in den kleinsten Läden gibt es immer jemanden, den Jasmin kennt. So auch dieses Mal. Antti von Manboy war mit seiner Freundin und deren bester Freundin (die mit dem Sänger von Monitors Alive zusammen ist) da. Antti hat in seinen 32. Geburtstag reingefeiert, hat mich gleich erkannt und ist zu uns gekommen und hat sich zu uns gesetzt. Er war da schon sehr gut drauf..und das wurde den ganzen Abend nur noch mehr. :D War sehr nett ihn da zu treffen und mal wieder richtig mit ihm zu reden. Hatten wir ja zu letzt in Hämeelinna...in Turku und Helsinki hatten wir nie die Zeit gefunden. An dem Abend hat es Sprichwörtlich Cats and Dogs geregnet und wir waren bis auf die Knochen nass, als wir am Bahnhof angekommen sind. -Hatten natürlich keinen Regenschirm mit! (Jetzt immer!!!)Nass wir wir waren in die warme Bahn..dann bei Nanny in Leppävaara ausgestiegen und durch noch mehr eiskalten Regen gelaufen. Umgezogen und bald darauf ins Bett. Am Sonntag bin ich Mittags dann nach insgesamt höchstens 4 Stunden Schlaf nach Hause. Natürlich hat es da immer noch bzw schon wieder geregnet und ich wurde schon wieder durchnässt. Endlich zu Hause angekommen, umgezogen, was gegessen und dann mit Macbook aufs Bett gelegt..kurze Zeit danach musste ich den dann doch zuklappen und habe erst einmal 2 Stunden geschlafen..worauf ich Nachts kaum ein Auge zugekriegt habe. Wir nicht anders zu erwarten, bin ich durch den blöden Regen tatsächlich krank geworden. Bis jetzt zum Glück nur eine leichte Erkältung. -Ich hoffe es bleibt dabei! Viel Entspannung und noch weniger im Haushalt tun. Also Bügelwäsche statt an einem Tag nun auf zwei tage aufgeteilt und nicht mehr jeden Tag staubsaugen. Morgen bzw nachher wieder Finnisch Kurs...mal sehen was am Wochenende so ansteht. Bis jetzt ist nichts geplant und mein Geld sagt mir, dass das ganz gut so ist. Trotzdem sind wir ja alle spontan.. Schönes Wochenende aus dem regnerischen..immer kälter werdenden Finnland (Nachts friert es teilweise schon und es ist Anfang Oktober!)..
8.10.09 01:40


Werbung


1 Monat!!!!

Ui es ist so viel passiert, dass ich kaum Zeit hatte ein paar Zeilen zu schreiben...oder ich bin einfach zu faul gewesen und habe es immer vor mir hergeschoben..je nachdem wie man das jetzt beurteilen will..:D Also..wir sind also um genau 19 Uhr an der Kirche gewesen..wo Nanny und ich ja Donkey Ride wieder sehen wollten..sind dann runter in die Krypta und da war dann noch eine Art Vorlesung..haben wir uns nicht reingetraut, weil ja alles auf finnisch war. Der Mikael hatte uns schon entdeckt und kam gleich raus, um uns mitzuteilen, dass sie erst um 9 Uhr spielen würden und es vorher aber auch nicht wussten. Fürs nächste Mal haben wir dann gleich Handynummern ausgetauscht...dann sind Nanny und ich erst mal in den Park gegangen..war irgendwie nicht die beste Ecke..hat man gleich an dem besoffenen Typen da gemerkt. Sorry an dieser Stelle an Nanny..die ich angemotzt habe, wir würden zu spät kommen..weil ich ihr und ihrem Orientierungssinn nicht vertraut habe. Dann waren wir um 9 zurück und haben erst einmal den anderen Jungs hallo gesagt und unseren Merchandisingstand aufgebaut..sprich Jukka hat Cd-Türmchen gebaut...5 Euro pro EP. Wer haben natürlich beide eine umsonst bekommen..für die nette Hilfe. Das Konzert war super wie immer..und Eero hat auf einmal auf finnisch zu allen gesagt, dass wir ja die Deutschen sind und ihnen helfen..die ganze Band hat sich zu uns umgedreht und Nanny und ich haben ernsthaft mehr Applaus als die Band für ihre Musik gekriegt. Man war ds peinlich! Haben im Endeffeckt aber doch 5 oder 6 CDs verkauft..und unsere Strategie war..immer wenn ich eingepackt hatte, kam wieder jemand und wollte eine haben. So wirds gemacht! An dem Abend sind die aber nur mit 2 Autos dagewesen..somit hatten sie leider kein Platz mehr für uns. Aber da waren wir nicht traurig und sind dann mit Tram (Straßenbahn) und Zug nach Hause zu mir. Ich hatte ja immernoch sturmfrei! Nanny ist dann spontan noch mit zu mir und wir haben erst Mal gegessen und die Sauna angeworfen. Das artete dann so aus, dass wir beiden nur noch im Handtuch durchs Haus gerannt sind und so auch auf dem großen Trampolin bei mir im Garten gehüpft sind. Ab und zu immer wieder schön in die Sauna und ein Bisschen Salmiakki zum runterkühlen. So ging das dann bis morgends um halb 5 oder so. Nanny hat dann auf dem Sofa geschlafen..nunja..nur 3,5 Std und dann wieder los, um den Zug zu nehmen und 3 Stationen weiter in ihr Bett zu fallen. War eine unglaubliche Nacht! Die Woche wat eigentlich sehr entspannt. Hab mich oft mit Nanny getroffen. Auch mal morgends zum Kaffee und Herz-Donut Essen bei Arnolds im Sello. Und geshoppt haben wir auch wieder ein Bisschen. Das ist wirklich schlimm..immer wenn Nanny und ich losgehen und einkaufen, dann kommen wir mit was blödem zurück oder mit etwas, was wir danach gleich haben. Einmal war es die Marimekko Tasche und nun ein Oberteil..ich habe es zwar mit langen Ärmeln und Nanny eher die Kleidvariante und ohne Ärmel..aber trotzdem. Nach dem Jahr müsste sich der Inhalt unser Kleiderschränke sehr ähnlich sehen :D UND ich habe endlich die heißersehnte Pasila DVD gekauft! Leider sind nur bei 5 von 12 Folgen der ersten Staffel englische Untertitel und bei der 2. Staffel leider gar keine. Aber trotzdem. Das war so ein "must-have" Kauf. Ist eine der typischen Serien hier in Finnland. Läuft zur Zeit nicht mehr im Fernsehen. Ist aber ungefähr so was wie die Simpsons..nur noch mehr für Erwachsene und es geht eben um eine Polizeiwache mit verrückten Polizisten. Der Hauptkommissar heißt zum Beispiel Kyösti Pöysti und hat immer einen Schnuller im Mund..mit 30! :D So saß ich dann einen Abend auch mit Nanny und Cat hier bei mir im Keller und haben Pasila geguckt. Sehr lustig! Donnerstag bin ich dann mit der Ireen, der Anne aus Kilo und der Nanny in den Henry's Pub direkt vor dem Kamppi gegangen. Da hat auch irgendwie eine Band gespielt. Die waren nicht mal mehr so schlecht. -Aber unser Hauptgrund dahin zu gehen war, dass es an dem Abend Lonkkero für nur 3,50e gab! Mussten wir natürlich zuschlagen! Nach 4 Lonkkeros und leckeren Pommes-Schweineschwänzen haben wir uns dann auf den Nachhauseweg gemacht. Und promt saßen wir neben zwei lustigen und schon sehr betrunkenen Finnen und haben viel gelacht. Und wie immer musste erst Nanny in Leppävaara, dann Anne in Kilo und dann ich in Kauniainen aussteigen. Und täglich grüßt das Murmeltier (aka dat Mürmeldiersche :D) Freitag bin ich dann etwas früher von zu Hause los. Durfte auch extra ein Bisschen eher gehen, damit ich meinen Bus nach Kotka noch kriegen konnte. Meine Jungs hatten ihren vorerst letzten bekanntgegebenen Gig und dann auch noch in ihrer Heimatstadt. Musste ich natürlich hin! Die Fahrt war sehr entspannt und nach 2 Std und 15 Minuten (die wie im Flug vergangen sind) war ich da. Ein Hoch auf Google Maps! Laut der Karte hätte ich zwei Straßen in nördlicher Richtung gehen müssen, um dann links abzubiegen und dann bald vorm Yellari, wo sie spielen sollten, zu stehen. Im Endeffeckt war der Busbahnhof schräg davor. Umso besser! Ich also einmal um den Block gelaufen. War noch nicht mal 8 Uhr...und so früh wollt ich dann doch nicht rein. 15 Minuten später stand ich dann doch wieder davor und hab Nanny angerufen. Bin dann rein, hab mich auf die Couch in der Ecke oben in der Bar gesetzt und habe erst einmal schön Cola getrunken und so etwas wie "Oops, die lustige Pannenshow" auf englisch, aber ohne Ton gesehen und dann hab ichs schon von unten her schreien gehört. Jasmin war schlagartig wach! Das Schreien würd ich unter 1000 wieder erkennen! Die Dogs haben Soundcheck! -Ich Nanny gleich wieder angerufen..und selbst durchs Telefon hat sies mitgehört. Kurz danach waren Miikka und Teemu ihre Sucht befriedigen und ich hab Miikka noch kurz erwischen können...der mich mittlerweile auch schon mit offenen Armen begrüßt..wenn man bedenkt, dass er am Anfang in München nicht einmal die Hand geben wollte..weil er nicht in "der mood" war...war das schon eine gewaltige Verbesserung. Er ist wieder nach unten gegangen und ich aufs Klo. Zu viel Aufregung oder einfach zu langes Stillsitzen und Cola...tippe auf Letzteres. Kaum beim Händewaschen, hör ich schon was reden...und denke noch so: Super..kommste vom Klo und prallst mit Lauri zusammen. So ähnlich wars dann auch wirklich..er stand aber mit dem Rücken zu mir und hat telefoniert. Erst mal schnell begrüßen..und Teemu kam auch noch dazu. Nachdem Lauri weggefahren war..weiß immernoch nicht wohin..bin ich mit Teemu losgezogen. Waren nur ein paar Meter und einmal um die Ecke. Die Jungs wollten noch was essen und Teemu hat gefragt, ob ich nicht mitkommen wollte. Hab ich mir nicht 2 Mal sagen lassen. Angekommen, stiegen Miikka,Lauri und Toni aus dem Auto aus. Wo kamen die denn jetzt her? Können die fliegen? Bzw waren Toni und Miikka doch noch im Yellari, als Teemu und ich los sind..alles sehr merkwürdig gewesen..in Finnland ist halt nichts unmöglich! Saß dann mit Miikka, Teemu und zwei Freunden der Jungs an einem Tisch..Teemu, Toni und noch 2 andere an dem neben uns. Oh man..dazu kann ich nur sagen, dass mans echt nicht leicht hat..so als einzige Mädel zwischen 4 Kerlen..naja..gut 3,5. Miikka ist zu brav.. :D Und dann war ich auch noch deutsch und nicht finnisch..Haben alle lecker gegessen. Leider war das eher ein typisches Fleischrestaurant..(Ravintola Amarillo) und ich konnte die Karte eh nicht lesen..habe ich einen Salat genommen. Hatte trotzdem meinen Spaß. Bin dann mit Miikka und Toni zurück zum Yellari und wir sind dann rein. Erst mal Lonkero! Schööön! Hab dann the Spyro mit Miikka und Toni angesehen. Waren beim zweiten Hören gar nicht mal so schlecht! Nach dem Gig hab ich sie gleich abgefangen und ihnen gesagt, dass ich dann nun da wäre. -Die Jungs sollten mich nämlich mit zurück nach Hause nehmen..direkt nach dem Gig der Dogs. Ich saß direkt erste Reihe auf einem sehr bequemen Sessel und die Freunde, die ich aus dem Restaurant kannte gleich daneben. Die Show war super..so wie jedes Mal und ich habe wieder nette Bilder und sogar ein Video von "Breath" für die Gizem und die Morgane gemacht...die das Lied ja beide noch nie gehört hatten. Nach dem Konzert hat mich erst einmal Lauris Mutter entdeckt und gleich wieder erkannt (Taubertal) und ganz doll geknuddelt. Die ist einfach super lieb die Frau. Ich dachte, dass wir gleich nach dem Konzert aufbrechen wollten..wurde dann aber noch eine Stunde nettes Quatschen mit Miikka, Toni und den beiden Juhos draus..und ein Lonkero. Ich habe wieder viel bekannte Gesichter gesehen und als es eh schon fast leer war, sind wir dann aufgebrochen. Mitten ins Ungewisse. Hape und Antti sind beide gleich eingeschlafen und Toni war auch kurz davor. Der Einzige der mit mir hinten saß und noch wach war, war Olli. Wir haben dann schön Rotwein und Bierchen getrunken. Böse Mischung! Ich bekomme blöde Gedanken dadurch! Ich sag nur was von Painting und Permanentmarker..den sie dabei hatten...und mit dem ich mich auf dem Tisch im Van verewigt habe..und Olli nimmt ihn und bemalt den armen schlafenden Antti im Gesicht. Nach 2 Stops auf dem Weg, waren wir endlich in Vantaa beim Hape angekommen, haben ausgeladen und ich durfte mir das Studio angucken. Sehr klein aber auch sehr fein! Dort trennten sich unsere Wege. Zwei sind weiter mit dem Van in Vantaa gefahren und wir mit dem Auto weiter in die andere Richtung nach Tapiola. Um 4 Uhr morgends ware wir dann endlich bei mir und um halb 6 bin ich auch endlich ins Bettchen gehuscht. Am Samstag ist dann Ireen zu mir gekommen. Ich habe für sie gekocht, sie konnte ihre Wäsche waschen und wir haben Pasila geguckt...mal wieder :D Jeder, der mal bei mir ist/war muss sich das antun :D Abends war Marion noch fpr eine halbe Stunde bei mir...Nanny musste ja Freitag und Samstag babysitten. Das war dann meine erste Nacht alleine im großen Haus. Schon ganz schön unheimlich! hab mich richtig alleine gefühlt. Sonntag bin ich dann mit Nanny und Catharina zu Koti Pizza gegessen. Die haben einfach die besste Magharitta Pizza die es gibt! Dann Bam und Jerry's Eis und anschließend noch Süßigkeiten ohne Ende...und wieder zwei neue Folgen Pasila bei Youtube. Da gibt es sogar Folgen mit engl. Untertiteln, die es auf der DVD nur auf finnisch gibt. Ich bin dann den Berg runter und mir Schwung wieder hoch zu mir gerollt. :D Montag bin ich dann mit Ireen und Nanny zu Arnold..wer hätte das gedacht. :D Aber dieses Mal in Helsinki und nicht in Leppävaara. Man soll noch mal sagen, wir kommen nicht viel rum. :D Zwei verschiede Arnolds kennen wir schon mal! Passt! mehr braucht man kaum zu kennen! Dienstag war mein erster Sprachlurs Tag! War total aufregend und der Kurs war auch echt gut. Nur die 1,5 Std gingen super schnell vorbei. Wir haben angefangen uns Vorzustellen, unsere Namen zu buchstabieren und die Zahlen. Lief noch ganz gut..und war auch noch nicht schwierig. Abends wirds wirklich schon ganz schön kalt. Hab ich gemerkt, als Nanny Anne und mich vom Kurs abgeholt hat. Höchstens 7 Grad. Dank Nannys Handschuhen, hab ich wenigstens keine kalten Hände bekommen. Mittwoch Abend sind Catharina und Marion noch mal vorbei gekommen. War wieder ein netter Abend. Und heute ist Donnerstag..wobei..eigentlich schon längst wieder Freitag. Schreibe zu viel und fange auch grundsätzlich zu spät an. :D Heute war ich morgens mit Nanny im Sello bei...na?..Klar..bei Arnolds. Kaffee und Schoko-Herz-Donuts essen. Und danach haben wir uns schon wieder was gleiches zum Anziehen gekauft. Ich in lila und Nanny das Gleiche in schwarz! Schick! So können wir uns sehen lassen :D Abends war wieder Sprachkurs..also wieder nach Leppävaara. Wie gut, dass das nur 7 Min mit dem Zug entfernt ist! Dieses Mal war es schon etwas schwieriger..mit den Versionen wie die Finnen etwas schreiben und wie sie es beim Sprechen benutzen..die kürzen im mündlichen nämlich fast alles ab. Man denkt die sagen nicht viel..Tja..denkste..die kürzen nur und am Ende labern sie trotzdem genau so viel wie alle anderen! ich für meinen Teil habe erst einen einzigen schweigsamen Finnen kennengelernt..alles Klischee! Morgen bzw heute Abend ist dann das Phoenix Effect Konzert im Dantes in Helsinki. Der Bassist und Exmitbewohner vom Lauri hatte un ja vor 3 Wochen gefragt, ob wir nicht kommen wollen...wenn man so nett gefragt wird, kommt man dem natürlich gerne nach. Für Samstag ist ein Crumbland Gig bekanntgegeben worden! Nur acoustic, aber auch das ist ja eine Prämiere für mich! Wird ganz klein und kuschelig in einem Kaffee am Bulevardi sein..gegen 22 Uhr. Teemu und Jontte acoustic und Lauri Y. wird auch da sein. Hoffe ihm dann endlich mal meinen USB Stick für die ganzen Videos mitgeben zu können...die aus München und vor allem die vom Taubertal Festival! Sonntag wollte ich vielleicht mal nach Helsinki-Alppila und Arabianranta..ein Bisschen Architektur angucken und am Meer spazieren gehen..das wird ein richtiges Nanny und Jasmin Wochenende! Freue mich wahnsinnig auf Samstag! Das wird nur genial..und dazu auch noch for free..was will man mehr! Freitag ist gleichzeitig auch schon mein 1 Monatiges hier in Finnland! Ich habe mich schon so sehr daran gewöhnt, dass ich hier nie mehr weg möchte! Die Zeit rennt nur leider so verdammt schnell! Mal gucken, wann ich das nächste Mal wieder berichten kann. Vielleicht ja schon Sonntag Abend! Heippa!
18.9.09 00:24


2nd week is over

So..nun habe ich tatsächlich schon die 2. Woche "hinnter micch gebracht" und so mit meinen eigenene Rekord im "in Finnland sein" überboten. Meinen Rekord hatte ich letztes Jahr im März mit 9 Tagen aufgestellt. Ich genieße immer noch jeden Tag, als wäre es der erste. Alles ist immer noch genauso toll wie am Anfang. Und ich fühle mich hier so zu Hause wie nirgendswo anders. Also was die Stadt angeht. Meine Familie kann man natürlich nicht ersetzen. Sonntag habe ich mich endlich mal mit Manu getroffen. Die war aus Österreich wieder zum Urlaub machen in Finnland und wir haben es auch endlich mal geschafft uns zu treffen. Dabei habe ich Ireen kennengelernt, mit der ich mich auch gleich super verstanden habe..trotz der 7 Jahre Altersunterschied. Aus dem kaffeetrinken wurde dan ein Essen gehen beim Mexikaner. Riesen Portionen für im Verhältnis kleinen Preis. Wird sicher nicht das letzte Mal gewesen sein, wo wir da waren. Im Anschluss habe ich mich mit Nanny und einem Döschen Lonkkero in den Bulevardi Park gesetzt und einfach den Leuten zugesehen. -Wie die Finnen es selber auch machen. Montag und Dienstag habe ich Nanny mal nicht gesehen. Nach einer Woche, in der wir uns jeden tag mind. einmal gesehen hatten, musste eine Pause her. Nein, wir hatten bloß beide keine große Lust, in den Ort des jeweils anderen zu fahren..also blieb jeder in seinem Dorf. Ich habe mich mit Marion und Catharina getroffen. -Die beiden wohnen ja nur ca. 4 Minuten zufuß von mir entfernt. Habe Dienstag auch nach 1,5 Wochen meine ersten Kekse (Keks=keksi) und Schokolade gekauft. Die Sucht kehrt doch immer wieder zurück..haben uns dann in mein Zimmer gesetzt und gequatscht, bis die Mädels ggen halb 11 dann auch nach Hause gegangen sind. Mittwoch bin ich mit Nanny wieder zu den Dogs und Donkey Ride gegangen. Dieses Mal aber im Semifinal und nicht im Lepakkomies. Und wie sollte es auch nicht anders sein...hat es mal wieder geregnet und gestürmt. Tut es irgendwie immer, wenn die Dogs spielen und wir hinwollen. Merkwürdig! Wieso macht man sich die Haare, wenn im Endeffekt eh alles für die Katz ist... Teemu meinte im Anschluss, dass das Konzert das beste in Finnland gewesen ist. Ich fand das die Woche davor besser... Lauris Cousind und Cousin, die auch schon in Rothenburg dabei waren, waren auch wieder da. Habe mich nach dem Konzert auch wieder nett mit ihr unterhalten. Und sogar mal mit seinem Cousin..so was Schüchternes habe ich noch nie gesehen..und soooo still. Aber sieht aus wie Lauri nur in kleiner und dunkler. Also Familienähnlichkeit ist nicht abzustreiten. Hoffe Teemu kann was arrangieren, dass ich nächste Woche Freitag mit nach Kotka kann und auch einen Schlafplatz habe. -Sonst mache ich das nicht...aus dem Alter bin ich raus, dass ich ganze Nächte auf der Straße verbringe, nur um auf einen Bus zu fahren und nur um die zu sehen. Wobei ich schon sehr gerne dabei wäre...grade auch, weil die Jungs alle in Kotka und Umgebung aufgewachsen sind. Donnerstag gab es im Süden Finnlands ein Feuerwerk. Letztes Jahr war ich schon mit Ronja an unserem verlängertem Wochenende da, nur war es damals direkt hinter dem Hauptbahnhof an dem See. Letztes Jahr war es auch viel größer und länger...war aber dennoch schön. Catharina ist dann mit der Bahn nach Hause gefahren und Nanny und ich sind noch mit Ireen in ihr Hotelzimmer im Holiday Inn, direkt am Hauptbahnhof. Da saßen wir dann eine Stunde und haben gequatscht, Tv geschaut und viel viel gelacht. Um 1:47 Uhr haben Nanny und ich dann aber doch den Zug genommen und sind nach Hause. Freitag habe ich mich wieder mit Ireen getroffen und bin schon wieder ins Semmifinal. Dieses Mal haben dort Clarkkent gespielt. Die wollten wir beidenn schon immer unbedingt mal sehen...aber leider spielen sie ja nicht so oft. Dieses Mal hatten wir Glück und es hat sich wahnsinnig gelohnt! Super geniales Konzert und eines der besten Drumsolos die ich je gesehen und gehört habe! Otso Koskelo, der Sänger von Lucy Was Driving war auch da. Mit dem hatte ich ja vor fast genau einem Jahr ein Interview, für ein nicht namentlich bekanntes Internetmagazin geführt...bzw. musste er nur einen Fragebogen ausfüllen..sprich es war schlecht. Und er hat sich sofort an mich erinnert und meinte gleich: Long time not seen... Das war mir dannn doch peinlich, weil er echt ein ganz Netter ist..und dann erinnert er sich ausgerechnet daran. Naja..hab mich noch nett mit ihm unterhalten und ein Paar Infors ausgetauscht. An dem Abend habe ich von beiden Vorbands Cds for free abgestaubt. Sehr cool! Nach dem Konzert war dannn aber bald nicht mehr so viel los und wir sind Richtung Friday Music Bar gegangen, bei der leider auch schon nichts mehr los war. -Außer ein betrunkener Tumppi (Leady) stand da kaum jemand vor der Tür und auch drinnen war keine Party mehr...allso weiter zum On the Rocks. Und ich hatte meine Prämiere im OtR. Der Club unten hatte 9 Euro Eintritt gekostet..haben wir nicht ausgegeben und sind dann oben sitzen geblieben, weil unser Zug schon in 45 Minuten kommen sollte. Dann hieß es sich von Ireen zu verabschieden und ab in den Zug Richtung zu Hause. Wir hatten im Semifinal noch ein anderes AuPair kennengelernt..die ihn Kilo wohnt. Sprich ich habe jetzt in Kauniainen 2 AuPairs (Catharina und Marion), dann zwei Stationen weiter in Kilo eine (Anne) und noch mal ein Dorf weiter Nanny..sehr genial! Mittlerweile hoffe ich immer schon, dass Johanna gewaschen hat, damit ich wenigstens ein Bisschen Bügelwäsche habe, die ich machen kann. Sonst staubsaugen mind. jeden 2. tag im Erdgeschoss. Wird doch mal ein Bisschen Dreck in den Flur getragen bzw in der Küche fällt auch schon mal was runter. Gekocht habe ich diese Woche sogar mal ein Bisschen. Reis mit Gemüse. Sehr lecker! Jetzt ist schon wieder Samstag und ich habe zum ersten Mal STURMFREI! Meine Familie ist wieder nach Porvoo bis Sonntag Mittag. Muss ich nachher, wenn ich gehe zum ersten Mal den Türcode eintippen für die Alarmanlage. Hoffentlich geht alles gut. Heute Abend gegen 7 gehts in die Kirche am Bulevardi. Donkey Ride treten da auf und Nanny und ich werden ihre Cds verkaufen und so. Hatten uns nach der Show am Mittwoch gefragt und wir haben einfach spontan zu gesagt. So lange wir auch jeder eine CD umsonst bekommen..mal schaun, was sich ergibt. Nach dem Mittwoch Konzert wurden wir von dem Bassisten Mikael mit dem Auto nach Hause gefahren. Erst Nanny, dann Krista, die Freundin vom Sänger und dann ich. Mikael wohnt auch nur 15 Minuten zufuß von mir entfernt und studiert hier in Kaunianen. Wir hoffen immer noch, dass er uns heute auch wieder fährt. Ist schon netter mit dem Auto, als mit der Bahn. Ansonsten werd ich heute nicht all zu spät nach Hause kommen; das Konnzert fängt um 7 Uhr schon an. Und dann werde ich mir die Sauna anwerfen und mich vor den Fernsehr werfen. Die nächste Woche kann kommen!
5.9.09 13:41


First week in my new home

Die erste Woche war einfach toll..und ist leider schon vorbei. Einerseits vergehen die Tage hier unglaublich langsam...andererseits ist diese Woche auch schon wieder so schnell vorbei gegangen. -So schnell kann man gar nicht gucken. Nachdem wir am Sonntag ja wieder in Kauniainen angekommen waren, habe ich erst Mal Nanny am Bahnhof abgeholt und hab sie mit zu mir genommen. Auf dem Rückweg zum Bahnhof haben wir dann Catharina auch noch mitgenommen. Sie ist auch ein Auu Pair, allerdings schon länger hier als wir, und wohnt nur knappe 4 Minuten entfernt von mir in der gleichen Straße (Kavallintie). Montag bin ich mit Johanna (meine Gastmutter) zur Polizei, zum Maistraatti nach Tapiola, um mich anzumelden und habe meine Fahrkarte bekommen. Mit der kann ich hier in der ganzen Umgebung mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln fahren..quasi 24/7. Bei der Polizei hat man aber 3 Monate Zeit sich zu registrieren und weil da so viel los war, haben wir beschlossen, dass ich da noch mal alleine nächste Woche hinfahren werde. Wir haben meine Fahrkarte in Leppävaara geholt, wo Nanny wohnt. Johanna musste dan zur Arbeit und ich habe Nanny spontan angerufen und wir sind erst einmal Kaffee trinken gegangen und sind in einen Shopping-Flash, bei Marimekko, gefallen. Das ist, wie ich ja schon geschrieben habe, DIE Kultmarke hier in Finnland. Nanny und ich laufen nun im Partnerlook umher...haben uns beide die gleiche blaue Tasche gekauft. Hannu, mein Gastvater meinte schon zu mir: "I like this bag. I like every colour as long as it is blue." und Johanna nennt mich auch schon Marimekko girl. Danach ging es wieder nach Hause und ich habe mit den Kindern etwas Suppe gegessen und bin mit Hannu und Mattias (der Jüngste) wieder nach Tapiola gefahren. Mattias bekommt da montags immer Nachhilfe. Da hab ich dann während er seine Stunde hatte, mit dem Mann der Lehrerin gesprochen. Der hat sogar mal ein halbes Jahr in Aachen gewohnt und wir haben uns in "Denglisch" unterhalten können (Deutsch-Englisch). Von der Wohnung aus hatte man einen wahnsinnigen Blick bis zum Meer. Super schön! Das nächste Mal muss ich unbedingt eine Kamera mitnehmen! Mattias und ich sind dann, nachdem wir von einer Fasanen Mutter fast angegriffen wurden, die ihre Küken verteidigen wollte, mit dem Bus nach Hause gefahren. Am Abend bin ich mit Nanny dann nach Helsinki gefahren und sind einfach umher gelaufen. Es war so schön endlich wieder zurück zu sein. Fühlt sich jedes Mal wieder an, wie nach Hause zu kommen. Dienstag habe ich mich abends noch mit Catharina und Nanny getroffen und wir sind um den See hier in Kauniainen gelaufen und haben unseren ersten Lonkkero getrunken...zu mindest seit wir hier sind. Danach sind die beiden noch mit zu mir gekommen und wir haben eine Lesestunde gemacht. (Feuchtgebiete) Mittwoch Morgen bin ich mit Nanny frühstücken gegangen. Sprich: wieder zu "Arnolds" ins Sello (Einkaufszentrum in Leppävaara) und haben Kaffee getrunken und uns dieses Mal Donuts in Herzform geholt. Mit Schokolade und VanillePudding Füllung. Sehr sehr lecker! Abends sind Nanny und ich dann zum Lepakkomies nach Kallio (Stadtteil von Helsinki) gefahren. Da sollten die Dogs spielen. Unsere rausgesuchte Verbindung hat gezeigt, dass wir in Pasila aussteigen und dann den Bus nehmen sollen. Uns viel erst auf, das wir in Pasila sind, als wir schon wieder losgefahren sind. Naja..also weiter nach Helsinki Hbf und von da aus dann die Metro (Fin. UBahn). War im Endeffeckt eh viel besser so. Aber das konnte man ja nicht ahnen, wenn die fin. Internetseite uns die Pasila Verbindung raussucht. Wir also im Lepa angekommen und gleich Lonkkero bestellt. Kurz darauf kamen auch Miikka und Teemu rein und haben uns gleich begrüßt. Die waren so schnell da, als wenn die uns irgendwo abgepasst hätten. Richtig unheimlich. Selbst Miikka, der teilweise nicht mal mehr die Hand gibt (wenn er nicht in der "mood" ist), hat mich auch umarmt und wir haben ein Bisschen geplaudert. Nebenbei lief Frauenfußball: Finnland gegen Holland. Durften sie natürlich nicht verpassen. Dann kamen auch Lauri und Toni und haben uns begrüßt. Die Jungs wollten im Bronko noch was essen aber Teemu hat gemeint, dass wir doch nachkommen sollen. Haben wir auch gemacht und haben dann zusammen Fußball geguckt und sind danach zurück zum Lepa. Ursprünglich sollten die Crumbland Jungs auch hinkommen. War dann aber keiner da. Nur Teemus alter Mitbewohner, den ich ja auch kenne, war da. War nett, ihn mal wieder zu sehen und das er mich sogar seit September 08 immer noch erkennt. Hatte den ja nur ein einziges Mal gesehen. Die Jungs haben um 12 Uhr angefagen zu spielen. Davor haben noch The Spyro und Donkey Ride gespielt. Waren ganz okay. Lauri hat den Schuppen erst einmal aufgeweckt und hat losgeschrien und dann ging das große Gespringe auf der kleinen, grade einmal 13 cm hohen Bühne los. Die sind abgegangen wie Zäpfchen, vor allem Lauri war die totale Rampensau. Hab ich noch nie so gesehen. Kannte alle Lieder, außer "Breath". So was nervt mich immer. Jetzt will ich das auch haben, bzw muss das mal filmen oder so. Hätten die Jungs beim Emergenza in Rothenburg so gespielt, hätten die nicht nur den 10 von 18 Bands gemacht. Dann wären sie sicher unter die ersten 5 gekommen. Mindestens! Als ich mich dann von Teemu und Lauri verabschiedet habe, haben die nicht gefragt, ob ich nächste Woche Mittwoch wieder komme. Das war denen wohl schon klar. Sie haben mich beide gefragt, ob ich nach Kotka komme am 11.9.. Hab ich nur gemeint: Klar, wenn ich weiß wie ich hinkomme und einen Schlafplatz habe. Darüber will Teemu nächste Woche Mittwoch noch mal mit mir drüber reden. Die Nacht auf der Straße verbringen und mit dem teuren Bus fahren...darauf habe ich eigentlich keine Lust drauf. Aber ich würd schon gerne hinwollen. Wäre ja auch am Freitag und am Wochenende habe ich ja eh frei. Nanny und ich sind dann zum Bahnhof gelaufen und wie es nicht anders zu erwarten war, ist der letzte Zug grade an uns vorbei gefahren. Es war gerade 1:55 Uhr. Das hieß für uns bis 5:23 Uhr warten. Was macht man mit demm angebrochenen Abend? Erst mal Cola bei Mc Doof kaufen und dann durch Helsinki laufen. Ich habe Ecken gesehen, die werde ich wohl nie wieder finden im Hellen. Endlich um kurz vor 6 zu Hause angekommen, musste ich merken, dass ich meinen Schlüssel im Haus vergessen hatte. Ich wollte Johanna nicht wecken, also habe ich mich mit MP4 Player und Handygame vor die Tür gehockt und 25 Minuten gewartet. Dann hat sie mich reingelassen. -Sie steht ja, glücklicherweise, immer früh auf. Bin dann direkt ins Bett gefallen. Nanny konnte kaum schlafen, weil sie "ihr Kind" wieder zur Schule schicken musste. Abends bin ich mit Catharina noch ein Bisschen spazieren gegangen und dann auch wieder müde ins Bett gegangen. Freitag war sehr entspannt. Abends bin ich mit Nanny und Catharina ins Friday und haben da Deep Insight gesehen. Catharina hat sich da den Supergau geleistet und kam nicht mehr aus ihrer Toilette raus. Mussten wir den Sicherheitsmännern bescheid sagen...und nach 10 Minuten kam sie dann endlich wieder raus. Nanny und ich hatten schon Bauchschmerzen vor lachen. Also..einmal Zug verpasst, Schlüssel vergessen und jetzt das. Und alles innerhalb meiner ersten Woche hier in Finnland. Wo soll das bloß noch enden? Sind dann vor dem Konzert noch schnell ins Bakers, um einen Toast zu essen. Grundlagen schaffen und so. Im Fridays habe ich dann auch endlich mal die Manu aus Österreich getroffen. Die ist hier grade zum Urlaub machen da. Sonntag sehe ich sie wieder. Freue mich schon drauf! Heute (Samstag) Abend gehen Nanny und ich ins Virgin Oil, zu Disco Ensamble. Meine Gasteltern Hannu und Johanna sind zu einer Crab Party nach Turku gefahren, Jenna ist wieder im Pfadfinder Camp und für die beiden Jungs kommt die Oma nachher noch vorbei. Heute Abend bezahlen wir mal 18 Euro Eintritt. Das ist für fin. Verhältnisse schon echt teuer. Konzerte kosten hier ja nicht viel. Aber da wir Mittwoch, dank Teemu und gestern bei Deep Insight nichts zahlen mussten, ist das schon okay. An Hausarbeit habe ich diese Woche nicht so viel gemacht. Ist einfach nicht so viel da. Staubsaugen, nicht vorhandenen Staub wegwischen, ein Bisschen kochen und bügeln. Dafür werde ich jedes Mal wieder gelobt..wie perfekt ich doch die Tshirts und so bügel. Das geht runter wie Öl. Wobei ich so etwas zu Hause noch nicht mal mehr gemacht habe. Mal gucken, was die heutige Nacht bringt. Heute wäre Nanny ja eigentlich dran..also mit den Mißgeschicken...
29.8.09 14:15


Tada ich bin da...oder so ähnlich

Am 21.08.2009 bin ich also in mein neues Leben aufgebrochen. Den Packtag davor hatte ich gut überstanden..war nur sehr genervt, weil ich doch mehr zu Hause lassen musste als ich wollte. Hatte im Endeffeckt aber trotzdem 4,5 kg Übergepäck und im Handgepäck statt der erlaubten 6 kg, ca 15 kg zu viel. Aber wenn man nett ist und den netten Airberlin Mitarbeitern erklärt, dass man ja NICHT in den Urlaub fährt, lassen die das schon mal durchgehen. Sonst hätte ich pro Kilo 8 Euro zahlen dürfen. Zum Flughafen haben mich mein Opa, meine Mama und Jeannette, eine sehr gute Freundin von mir, gebracht. Haben da noch gefrühstückt..weil wir viel zu früh da waren. Beim Abschied kamen mir wieder ein paar Tränen..aber nicht ansatzweise so viele, wie am Samstag davor, als ich mich bei der ganzen Familie verabschiedet hatte. Musste nicht lange warten und in der Zeit hat mich meine beste Freundin Jenny noch angerufen, die zu der Zeit glücklicherweise Pause hatte..so war sie die letzte mit der ich in Deutschland geredet hab. Im Flieger hatte ich eine ganze Reihe für mich und der Flug war nach statt geplanten 1,5 Std. schon nach 1 Std 14 Min am Ziel. Meine Gasteltern Hannu und Johanna haben mich abgeholt und wir sind direkt nach Kauniainen gefahren. Hannu ist direkt wieder zur Arbeit und ich habe mit Johanna Brot gegessen und Kaffee getrunken..währenddessen kamen die Kinder einer nach dem anderen nach Hause. Genau wiie ich es mit gewünscht hatte, um nicht mit 5 neuen Gesichtern überfordert zu werden. Alle waren sehr lieb..vielleicht ein wenig überfordert und schüchtern, aber das ist normal, denke ich. Dann habe ich ausgepackt. Mein Zimmer liegt im Keller des Hauses. Gleich daneben ist ein 2. Wohnzimmer mit großem Wohnzimmer, Kamin und der Sauna inkl. meiner Dusche daneben. Alles sehr gemütlich und wie aus dem Katalog eingerichtet. Und der Hammer ist, dass sie mir ein Macook zur Verfügung stellen. Also einen Laptop von Apple. Nicht der neuste, abeer ich kann ihn rund um die Uhr benutzen, denn er steht immer in meinem Zimmer. Der Bahnhof ist nur ca. 10 Min Fußweg entfernt aber Johanna hat ein Auto, dass sie meistens nur nutzt, um damit zum Bahnhof zu fahren. (Mercedes A-Klasse) Sonst haben sie noch einen Van, in den alle 6 (mich eingeschlossen) hinein passen. Abends gab es gleich erst einmal Lachs. Ich durfte nicht viel mehr machen, als den Kindern beim Tischdecken zu helfen. Hannus Hobby sind Weine und wir haben einen leckeren Weißwein dazu getrunken. Anschließend habe ich die Gastgeschenke verteilt. Leider war Jenna, die älteste nicht dabei, weil sie dieses und nächstes Wochenende in einem Scout-Camp ist. Also bei den Pfadfindern. -Sie möchte gerne Leiterin werden. Samstag war mein Geburtstag und ich habe als erstes die mitgenommen Geschenke von meiner Mutter und von Freunden ausgepackt. Dann hab ich gefrühstückt und danach sind wir noch schnell in Kauniainen einkaufen gegangen und danach nach Porvoo gefahren. Die Stadt liegt direkt an einem See und ist wirklich total schön. Haben Passfotos beim Fotografen gemacht, falls wir die für die Anmeldung bei der Polizei brauchen. Dann waren wir im tollsten Torten/Kuchen Kaffee, dass ich jemals gesehen habe! So tolle Torten..mit so toller Dekoration..unglaublich..ich konnte mich nicht entscheiden und so hat Hannu eine leckere Himbeer-Sahne Torte ausgesucht, von der wir eine Hälfte mitgenommen haben. Danach sind wir zu einem Laden gefahren, der wohl besonders gesundes Fleisch, Brot, Fisch..etc hat. Dort gab es Schokoladenbrot. Das wird ohne Fette gebacken. -Nur mit Schokolade. Ich durfte es probieren - SEHR LECKER! Dann weiter Gemüse beim Bauern einkaufen und ab zum Wochenendhaus. Das lag 2,5 km von der asphaltierten Straße entfernt. Super toll gelegen und sogar an einem Seitenarm von der Ostsee und nicht wie ich dachte, an einem See. Das Wetter war einfach toll und ich habe das Buch, dass meine Mutter mir geschenkt hatte, bis zur Hälfte durchgelesen. Saß daei die ganze Zeit auf dem eigenen Anleger und habe die Füße ins Wasser gehalten Dann gab es Salat und danach habe ich mit den Jungs UNO und das finnische Konzentrationsspiel KATAMINO, dass ungefähr so ähnlich wie Tetris ist, gespielt. Später hatte ich meine Prämiere in einer originalen finnischen Sauna. Es war wirklich sehr entspannend. Nach mir ist dann die Familie auch in die Sauna gegangen. Abends haben wir dann gemeinsam gekocht. Ich habe Gemüse geschnitten, die Kinder den Tisch gedeckt, Johanna alles gebraten bzw gekocht und Hannu hat, wie sonst den Fisch, das Fleisch gebraten. Für mich hab es eine Art Kuchen mit Meeresfrüchten. -Der aber widererwartend sehr gut geschmeckt hatte. Mag ich ja sonst nicht so gerne. Nur normalen Fisch. Vorher haben wir aber noch mit Champagner angestoßen und ich habe ein Geschenk von der Familie bekommen. Einen kleinen Ordner, eine Mappe, einen Block und eine Federtasche von Marimekko. Das ist eine sehr bekannte und teure Marke hier in Finnland und für ihre Muster bekannt. (Blumen, Kreise..etc.) Alles sehr nützlich für den Sprachkurs. Blöd wie ich bin, hatte ich mein Handy (mit der deutschen SimKarte) in Kauniainen vergessen und man konnte mich an meinem Geburtstag nicht mal mehr erreichen. Sonntag haben wir zusammen eine Gemüsesuppe für Montag und Dienstag gekocht und sind zu Hannus Eltern gefahren, die ebenfalls in ihrem Sommerhaus waren. Dort wurden wir mit typisch finnischen Spezialitäten verwöhnt. So eine Art Kohlrolade nur auf finnische Art (für mich natürlich vegetarisch) und zum Nachtisch etwas aus Milch; weiß nicht mehr wie das hieß. Auf jeden Fall wird dazu die Milch von der Kuh verwendet, die man in den ersten Tagen nach der Geburt eines Kälbchens melken kann. Dazu dann etwas Salz und alles in eine Form und ab in den Ofen. Wird mit Zucker, Milch und Marmelade gegessen. Sehr lecker! Danach gab es noch selbstgemachten Blaubeerkuchen. Blaubeeren gibt es in den Wäldern sehr viele. Und auch Pfifferlinge hatte Johanna gefunden. Hannu ist selber als Kind jeden Sommer in diesem Haus gewesen. Insgesamt sind im Umkreis mehrere Häuser. Hannu gehört auch noch eins davon, aber das vermieten sie schon seit 3 Jahren immer an die gleiche Familie. Dort haben sie auch kein warmes Wasser-ist also wirklich nur ein Sommerhaus. Und alles liegt an einem kleinen See. Sehr niedlich. Dann ging es nach Porvoo in die Stadt, um mir eine SimKarte zu kaufen. Habe 51Euro auf dem Handy...so viel hatte ich noch nie dadrauf. Zu Hause angekommen, musste ich bald wieder los, um Nanny m Bahnhof abzuholen. Sie wohnt ja nur 3 Stationen mit der Bahn entfernt von mir. Jenna ist in der Zeit auch wieder zurück gekommen und ich habe ihr mein Gastgeschenk überreicht (ein kleines Armband mit Herzchen) Sind dann zu mir und als ich sie wieder weggebracht habe, haben wir noch Chatarina, eins der anderen beiden Au Pairs hier aus Kauniainen, abgeholt und sind zusammen gegangen. Es war sehr nett, mal wieder etwas deutsch sprechen zu können. Morgen gehts also zur Polizei, mich anmelden, dass ich nun da bin. Außerdem wollen wir meine Fahrkarte holen und mich bei dem Sprachkurs anmelden. Mittags fahre ich dann mit Hannu und Mattias (der Kleinste) zum Nachhilfeunterricht, zu dem ich Mattias in Zukunft jeden Montag mit dem Bus bringen und ihn wieder abholen soll. Meine Arbeitszeiten sehen wie folgt aus: Wöchentlich: 20 Arbeitsstunden. (Also 4 Std pro Tag) Montag: Mattias zur Nachhilfe bringen Mittwoch: Erdgeschoss saugen Donnerstag: 1. Stock saugen. Ab und zu etwas staubwischen. Jeden Tag etwas zu essen machen für die Kinder, wie zum Beispiel kleine Suppen oder Nudeln. Manchmal auch abends babysitten, wobei das sehr selten sein wird. Was ich dafür bekomme: - Ein schönes Zimmer, - 252 Euro, jeden Monat im Vorraus - Eine Handykarte, die immer aufgeladen wird, wenn ich es brauche (20Euro im Monat, SMS sind hier sehr günstig), - Ein Macbook mit Internet 24/7 - Eine Fahrkarte nach Helsinki und Espoo - Sprachkurs (Di und Do) und das Buch dafür - Wenn ich möchte, am Wochenende nach Porvoo bzw sonst alleine zu Hause in Kauniainen = Sturmfrei! Ich habe natürlich auch einen Schlüssel bekommen, der es mir ermöglicht, mich immer in die Natur und an den See zurück zu ziehen. Gegocht wird hier sehr gesund. Viel mit Pinienkernen, Sonnenblumenkernen, Gemüsse nur vom Bauern. Nur Vollkorn-Nudeln bzw Basmati Reis. Das ist alles noch sehr ungewohnt aber schmeckt sehr lecker. So, dass war ein mehr oder weniger kurzer Einblick in meine ersten Tage hier in Finnland. Mehr kommt bald! To be continued...
24.8.09 00:15


Tomorrow!!!

So..hab auch die letzten Tage hier in Deutschland "überlebt". Trotz dieser Hitzewelle.
War viel shoppen.
Dienstag, als wir mit meiner Tante noch essen waren, habe ich immerhin das Klo von dem Restaurant kennengelernt. Wir haben uns auf Anhieb so gut verstanden, dass wir uns gleich umarmen mussten und ich ihm sogar die 3 Gurken geschenkt habe, die ich zuvor von meinem Salat gegessen hatte. Meine Oma war dann so lieb, mich nach Hause zu fahren. Und das an einem Tag, an dem alle nur für mich da waren. Super!
Mittwoch ging es mir wieder gut. Wir sind mit meiner anderen Oma frühstücken gegangen und haben ein paar Gastgeschenke für meine Familie in Finnland besorgt.
Heute hab ich noch einen Ärztemarathon gemeistert. Nur der Zahnarzt hat noch gefehlt. Hoffe, dass ich ihn auch so bald nicht brauchen werde!
Ach ja..und beim Friseur war ich auch.

Morgen früh gehts also los..in das Land meiner Träume! Gegen 6 Uhr werden wir losfahren und um 10:10 Uhr gehts dann ab in die Lüfte. Um 13 Uhr Ortszeit werde ich dann in Finnland landen!

Dies hier wird mein letzter Blog aus Deutschland sein. Den nächsten Bericht gibt es dann aus Finnland..wann das sein wird, weiß ich noch nicht..aber man wird von mir hören..versprochen!
In diesem Sinne: HEIPPA!

20.8.09 17:54


Last weekend in Germany

Die Zeit rennt wirklich unglaublich schnell davon. Jetzt ist schon Dienstag und ich hab mein letztes Wochenende in Deutschland hinter mich gebracht. Wobei "hinter sich bringen" eigentlich zu negativ klingt.

Samstag hatte ich meine komplette Familie (bis auf eine Tante+ein Onkel) und meine beste Freundin Jenny, zum Kaffe Trinken bei mir. Es gab viele tolle Torten und wir haben uns alle gut amüsiert beim Familienfoto machen. Welches sogar das erste überhaupt gewesen ist.
Nur der Abschied viel mir nicht so leicht und ich hab viele Tränen vergossen, als alle in ihre Autos gestigen und losgefahren sind.
Langsam denke ich, die wollen mich noch mehr quälen...meine Tante und mein Onkel wollen Donnerstag noch mal wieder kommen.
Abends war ich mit Jenny noch auf einer Beachparty in einer Reithalle und habe auch dort noch ein Paar Leuten Tschüß sagen können.
Die andere Tante+Onkel werde ich heute Abend beim Essen gehen noch einmal sehen. Dann hab ich mich wirklich von meiner ganzen Familie verabschiedet.

Sonntag
war ich mit Jenny noch in Buxtehude essen und anschließend habe ich mich von meinem Pferdchen verabschiedet. Eigentlich dachte ich, dass die Verabschiedung von Jenny eine der härtesten werden würde. Aber tatsächlich haben wir beiden nicht eine einzige Träne vergossen. Es war einfach alles zu unreal und außerdem müssen wir uns ja jedes Wochenende verabschieden, weil sie Werktags in Nienburg und nicht in Neu Wulmstorf wohnt.

Montag
war ich mit meiner Mutter in Stade: Produktives SHOPPEN! Endlich mal wieder so richtig. Habe auch 200€ ausgegeben..aber wirklich sinnvoll angelegt.
3 Hosen
2 Strickjacken
1 Mantel
1 Paar Ohrringe
2 Gastgeschenke für meine Kinder in Finnland.

Abends war ich dann noch bei Jeannette und bin beim eigentlich geplanten DVD-Gucken gleich eingeschlafen. Aber das ist ja typisch für mich.

Nachher gehts also mit Tante und Onkel essen beim Griechen.
Morgen dann brunchen mit Oma in Buxtehude und gegen halb 3 nach HH, um Sanna tschüß zu sagen.
Donnerstag dann Haare färben, schneiden und eventuell noch Nägel machen lassen.
Und Tante und Onkel wollen nochmal vorbei schaun.
Und nebenbei versuche ich dann ab morgen meinen Koffer zu packen..
Stress pur!

Aber das eine was man will...und das andere was man muss

18.8.09 15:50


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung