Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    milchie
    - mehr Freunde


Letztes Feedback
   2.09.17 15:25
    Bfhuwe fwbihfwei wbfeihf
   2.09.17 15:32
    Uhwefwi ufhweifhw wnfjwe


http://myblog.de/jasmin-on-tour

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Nur noch wenige Tage und dann ist alles wieder vorbei...

Ich habe doch tatsächlich vergessen den Blog weiter zu schreiben...demnach muss ich jetzt richtig viel nachholen..aber ich gebe mein Bestes.
Die Zeit ist wahnsinnig schnell vorbei gegangen und ich werde einfach alles stichpunktartig zusammen fassen.

APRIL

Die Familie war also nach Lappland zum Skifahren geflogen und Nanny ist hier eingezogen.
2. April Durch Facebook haben Nanny und ich erfahren, dass Riku Rajamaas Coverband "A Hell Of A Band" im Molly Malones in Vantaa, Myyrmäki spielen und sind natürlich gleich hin und haben da noch per Zufall Emmi und Saana getroffen und auch Rikus Schwester, Bruder und Stiefmutter gesehen.
3. April Der Abend war einfach nur genial, weil ich Poets of the Fall seit Ewigkeiten endlich wieder gesehen habe, weil Phoenix Effect Vorband waren und weil ich endlich die Birgit, eine ganz liebe Freundin, zum ersten Mal getroffen habe. Nach dem Konzert haben Nanny und ich noch Birgit und ihren Mann zu ihrem Hotel gebracht. Den Abend und wieviel Spaß wir da hatten, werde ich so schnell nicht mehr vergessen. Hoffentlich sieht man sich ganz bald wieder!
6. April Am Dienstag war es dann auch schon so weit und ich habe Killer Aspect im On the Rocks gesehen. Vorband war Wasting Daylight, die auhc gar nicht schlecht waren. Im Vergleich zu den beiden anderen Killer Aspect Konzerten, war Pori doch am besten. Ich hatte mich schon im Vorraus mit Nanny, Yasmine, Marika und Hanna getroffen und habe etwas Wein getrunken und bin dann rein. Drinnen habe ich dann auch Juho Roslakka, Juho Räisänen, Teemu und Janne Fatta getroffen. War also eine lustige Gesellschaft. Danach hatte ich dann auch ein mehr oder weniger aufschlussreiches Gespräch mit Teemu und Lauri..welches mit einer Wette endete. Ich war so blöd Lauri herauszufordern. Ich habe nämlich gewettet, dass ich in einem Jahr besser finnisch als er deutsch sprechen kann. Er hat die Wette angenommen..was Teemu mir erst danach erzählt hatte, war, dass Lauri innerhalb von 2 Monaten Russisch gelernt hat. Vielleicht nicht perfekt, aber er konnte es ganz gut sprechen. Er soll Perfektionist sein, was solche Sachen angeht..super..auf was hab ich mich nur wieder eingelassen..
10. April Heute war Nannys und mein großer Auftritt. Morgens früh auf einem Samstag nach Helsinki unterwegs haben wir erst Tomppu (Thomas) im Zug getroffen, der uns ausführlich erklärte, wieso er ein überdemensionales Loch in seiner Hose zwischen seinen Beinen hatte..danach musste er dieses natürlich auch noch zur Schau stellen. Sprich der Tag fing gleich mit viel viel Lachen an. Am Bahnhof haben sich dann aber unsere Wege getrennt. Er ist mit Hänka ins Studio und wir sind mit Kaffee gestärkt zum Nosturi, wo eine Konzert Szene für einen finnischen Thriller gedreht wurde. Bei dem Dreh sollten wir als jubelnde Fanmasse fungieren. Für jeden war ein Brötchen, Kaffe und Wasser da und die jenigen, die das erste Mal dabei waren (Das mit den Fans als Statisten wurde von einer Firma gemanaged, die das öfter macht) haben im Anschluss noch 20 Euro bekommen. Dafür waren wir aber auch von 10:30-16:15 Uhr da. Danach sind wir dann zu mir gefahren, um uns dann später am Abend gut gestärkt auf den Weg nach Tapiola zu Deep Insight zu machen, die im Aladdin gespielt haben. Die Jungs haben viel zu spät angefangen..also haben mussten wir mitten in der Zugabe gehen und konnten nicht mehr mit ihnen reden. Jukka kam schon total betrunken auf die Bühne..so kannte ich ihn gar nicht. Trotzdem war es sehr..ssagen wir mal..unterhaltend..
15. April Am Donnerstag hab ich endlich den Mikko wieder gesehen, der mit einem Freund in Leppävaara aufgetreten ist und 2 acoustic Sets gespielt haben..von denen wir leider nur das erste sehen konnten. Danach haben wir (Nanny und ich) uns dann in Helsinki mit Ju und Schnu getroffen und wollten in Jus Geburtstag hinein feiern. Leider wurde nichts draus, weil in Helsinki tote Hose war und die Mädels nachher mit dem letzten Zug, der gegen halb 12 bei ihnen hielt, fahren mussten.
21. April Nanny und ich sind ins Bäkkäri/Backstage zum Collarbone Album Listening. Gleichzeitig lief auch die Video-Prämiere zu "The Machine". Ein paar CDs lagen da schon auf dem Tisch und Tomppu hat uns eines zum angucken gegeben..dann hat er sich umgedreht, um die Cd wieder zurück auf den Tisch zu legen..so dachten wir..aber nein, er hats ich wieder zu uns umgedreht..nur dieses Mal mit 2 CDs in der Hand und hat sie uns geschenkt. Somit hatten wir das Album schone ine ganze Woche vor der Veröffentlichung. Tomppu ist gleich mit den Booklets los und hat von allen Jungs aus der Band Autogramme für uns geholt. Sehr lustig :D Ju ist später auch noch dazu gekommen.
22. April Donnerstag bin ich nach Helsinki und habe auf Yasmine gewartet, die von ihrem Sprachkurs kam. Dieses Mal bin ich nicht, wie geplant zu Boys of the Band ins Liberte..sondern bin zum esten Mal ins Cuba, wo an dem Abend ein Paramore Cover Gig und ein Konzert von Heini Ikonens Band Dolla Lova war, bei dem Lauri Uusitalo von Automatic Eye mitgespielt hat. An dem Abend waren wohl nur Leute von dem Jazz & Pop Konservatorium und wir beiden Deutschen da. Selbst Lauri stand an der Bar...den ich aber gar nicht beachtet habe. Er hingegen hat sich extra laut mit einem Freund unterhalten..als wenn er unbedingt Aufmerksamkeit haben wollte, nachdem er gesehen hat, dass ich da war. Und auch beim nach Hause gehen, hat er genau hingehört, was Yasmine und ich geredet haben. Komischer Kauz.
23. April Freitag = Reisetag! Wie auch damals, als Nanny und ich nach Hämeenlinna zu The Giant Leap gefahren sind, sind wir dieses Mal in den Zug gestiegen für die gleiche Band. Nur sind wir dieses Mal ins Amarillo in Hyvinkää gefahren..was sich aber nicht geändert hatte, war, dass wir wieder betrunken waren und wieder auf der Gästeliste gestanden haben. Die Jungs waren aber mindestens genauso betrunken wie wir und haben von der Bühne aus nur deutsch geredet. Nach dem Konzert konnten wir uns nur schnell bedanken und mussten gleich zum Zug eilen. Am Bahnhof haben wir dann noch einen Lonkero geschenk bekommen und auch die Fahrt nach Pasila war sehr lustig...um es mal nett auszudrücken :D In Pasila hatten wir noch 50 Minuten Zeit, bis unser Zug nach Hause fuhr...was macht man da? In Pasila spazieren gehen und wildfremde Kerle ansprechen..mit denen sind wir dann noch in den Alppila puisto und danach zu der Wohung von dem Vater von dem einen in Kallio..fast gegenüber vom Liberte. Da sind wir dann noch mal ein bisschen geblieben und haben uns dann aus dem Staub gemacht, als die Kerle geschlafen haben..und sind dann immer noch betrunken durch Alppila um kurz nach 5 Uhr morgens zum Bahnhof in Pasila zurück gelaufen.
24. April Am Samstag war Nanny schon wieder gegen 4 Uhr bei mir..um sich von mir aufstylen zu lassen. An dem Abend waren Happoradio nämlich im Virgin Oil in Helsinki, wohin ich sie begleitet habe. Nach dem Gig haben wir noch kurz mit Markku, dem Drummer geredet und sind dann mit dem Zug um 3:12 Uhr nach Hause gefahren.
28. April Nanny hatte eine Einstellungsprüfung an der Uni in Tampere und ich habe sie danach in Helsinki eingesammelt und wir sind zusammen mit dder Tram nach Arabia zum Jazz & Pop Konservatorium gefahren, um uns Teemus Abschlussprüfung als Gesangslehrer anzusehen. = Er musste als Sänger ein ganzes Konzert geben..und hatte 12 seiner besten Freunde, darunter auch Lauri Y. und Lauri H., in seiner Liveband mit denen er dann Finnischen Groove von Aki Sirkesalo gespielt hat. Leider haben wir die ersten 4-5 Lieder verpasst...aber der Rest war rchtig gut. Danach haben wir noch kurz Antti (Teemus Bruder), Toni und Miikka getroffen..sind aber schnell danach, noch ohne mit Teemu gesprochen zu haben, zu Nanny und haben Pizza gegessen..bevor wir wieder nach Helsinki gefahren sind, um bei unserer ersten Studentenparty mitzufeiern. Da sind Donkey Ride als letztes aufgetreten...leider hatte sich der Zeitplan noch mehr verschoben, dass wir eigentlich, ohne die Jungs zu sehen, hätten losgemusst, um unseren letzten zug zu erwischen..aber Jukka war so lieb und hat uns nach dem Konzert gegen 3 Uhr nach Hause gefahren..der Rest der Band musste da so lange warten, bis er zurück kam..und war erst gegen halb 5 zu Hause. Ich hatte danach ein richtig schlechtes Gewissen..aber Jukka hatte es uns ja angeboten..
29. April Freitag war schon fast "Vor-Vappu" und Nanny, Marika und ich sind in die Loose Bar, um 15inutes Before the Dive und Vend anzusehen. Das Konzert war wieder der Hammer und ich habe viele lustige Videos gemacht.


MAI

1. Mai VAPPU! Standesgemäß sind Nanny und ich zum Kaivopuisto, einem Park der direkt am Meer in Helsinki liegt. Da treffen sich scheinbar alle Finnen Helsinkis und trinken und feiern. Wir beiden Mädels saßen auf dem Felsen und haben Cideri und Lonkero getrunken und kalte (!!!) Pizza in Alufolie gegessen..das hatte Stil! Janne Fatta kam auch einmal vorbei..an unser Zusammentreffen konnte er sich im Nachhinein aber angeblich nicht mehr erinnern... :D Danach sind Nanny und ich noch zu mir..um Dirty Dancing zu gucken <3
3. - 5. Mai Wir waren im Molly Malones Helsinki um A Hell Of A Band zu sehen. Einmal war Marion auch mit..sonst haben wir Emmi und Saana auch öfters dort getroffen.
7. Mai Das war mal wieder ein Abend, an dem man nur trinken konnte. Smak und Automatic Eye im Virgin Oil. Marika ist mit uns mitgekommen und auch Chrisu und Jussi waren da und haben mit getrunken. Was haben wir von dem Abend gelernt? -Mitgebrachten Salmiakki in einem Cllub trinken macht Spaß! :D
9. Mai Das war der letzte Abend, an dem Nanny, Emmi, Saana und ich zum Molly Malones gegangen sind, um zum wiederholten Male A Hell Of A Band mit Riku zu sehen. Und der Abschluss war wieder gelungen!
11. Mai PKJ LIVE! = Pop& Jazz Konservatorium live im Liberte. An dem Abend habe ich dort Lùmo und Heidi's Disco Ball mit Nanny und Yasmine gesehen. Elias Hämäläinen (Sieger der letzten Suomi Idol Staffel und Freund von Teemu) war auch da..das Liberte ist anscheinend seine Lieblingsbar.
12. Mai Da Nadine für ein paar Tage in Helsinki war, haben wir uns schon früher am Nachmittag getroffen und sind durch Helsinki gelaufen. Später sind wir dann mit Emmi, Marika, Saana und Nanny ins Semifinal, wo Collarbone ihren Releasegig hatten. Natürlich waren Madu, Hänka und Fatta von 15MBTD auch da..selbst Pete Pakkeronen (Sieger der vorletzten Suomi Idol Staffel) hat sich blicken lassen. Der Abend war wieder sehr lustig und die Musik klasse!

Am Tag darauf ist Nadine nachmittags zu mir gekommen und ich habe sie dann zu dem letzten Zug zum Bahnhof in Kauniainen gebracht. Als wir ins Erdgeschoss hoch kamen, habe ich bemerkt, dass die Haustür schon lange aufgestanden haben muss, weil der ganze Flur ausgekühlt war. Bevor wir also zum Bahnhof gegangen sind, haben wir das ganze Haus abgesucht, ob sich eventuell ein Einbrecher versteckt hielt oder etwas weggekommen war..war aber alles noch beim Alten und wir sind uns einig gewesen, dass die Tür beim Ankommen nicht eingerastet ist und durch den Zug beim Öffnen der Terrassentür wieder aufgegangen ist...in dieser Nacht konnte ich auf jeden Fall nicht sehr gut schlafen
Am Freitag habe ich mich mit Nadine und Yasmine wieder getroffen und wir sind nach Munkkiniemi gefahren, haben am Strand auf den Felsen gesessen, Cidere getrunken und viel viel gelacht. Danach haben wir dann den Turm von Ville Valo angeguckt und sind noch in die Sportbar am Hauptbahnhof..wo uns Timo, ein Freund von Yasmine, jedem 2 Lonkeros ausgegeben hat. Leider konnten Nadine, die nachts mit dem Bus nach Tampere zurück musste, und ich, die mit dem letzten Zug nach Hause musste, bald gehen. Aber der Abend war wieder einmal sehr lustig und ich vermisse Nadine schon jetzt wieder! Ich hatte sie nur kurz gesehen, als Sunrise Avenue 2009 im Nosturi gespielt hatten..und davor zuletzt 2008, als wir mit Anika beim Hurricane Festival waren.

21. Mai Liberte! Dieses Mal bin ich mit Yasmine alleine hingefahren und habe mir mit ihr Katyayani, Dolla Lova und Happy-Go-Lucky angesehen. Bei Happy-Go-Lucky spielt Tapio Backlund, der Bruder von Jukka Backlund mit..und dieses Mal saß sogar Jukka selber am Keyboard. Später am Abend kam Samu mit Jukkas Freundin noch zum Konzert..und auch Elias Hämäläinen war wieder da. Wieder betrunken und hat dieses Mal sogar 3 Pizzen bestellt..die er in seine Sitzecke getan hatte..die aber niemand angerührt hat. Komischer Abend!
24. Mai Nach der Arbeit sind Nanny und ich ganz schnell nach Helsinki zum Kamppi Vorplatz gefahren, um in einem Zelt The Giant Leap acoustic zu sehen. Nach dem Konzert haben wir noch Svea, Hanna und Marika getroffen und ich habe schnell eine Karte für eine Art Spenden-Gala, die am Abend stattfand, gekauft.
Die Gala war am Bulevardi im Aleksanterin teatteri und wurde live im Fernsehen übertragen. An dem Abend wurden Spenden für ein Kinderkrankenhaus gesammelt. Die Show hieß KesäKummit und es sind viele Bands/Sänger aufgetreten...The Giant Leap, Sunrise Avenue (Samu und Jukka mit Acustic Gitarre und Keyboard), Elias Hämäläinen, Pete Pakkeronen..etc. Das Theater war total schön. Viele alte Fresken und rote Samt Sitze.
26. Mai Nach der Arbeit bin ich mit Marika ins Walker's Café nach Helsinki gefahren, weil da Collarbone einen kleinen acoustic Auftritt hatten. Es war nett Tomppu noch einmal sehen zu können, bevor ich nach Deutschland fliege. Hanna ist zum letzten Lied auch noch dazu gekommen.
28. Mai Nachmittags sind Nanny und ich ins Levykauppa Äx..ein CD Laden in Helsinki, um uns Disco Ensemble anzugucken. Leider haben sie nur 2 Lieder acoustisch gespielt und dann nur noch Autogramme gegeben..nachdem wir dann eine halbe Ewigkeit umhergelaufen sind, haben wir uns entschieden, obwohl es viel zu früh war, schon zum Fridays zu gehen..und haben noch den Soundcheck von Deep insight..sammt vielen Lachern, mitbekommen. Das gute am Friday's ist...das man da nur 2,50 Euro Eintritt bzw Gaderobe zahlen muss..sonst nichts. An dem Abend haben endlich wieder Deep Insight dort gespielt und ich bin mit Nanny und Marika dorthin gegangen. Das Konzert war wieder sehr gut..nur leider mussten wir direkt im Anschluss auch schon wieder zum Bahnhof..um unseren letzten Zug zu kriegen.
29. Mai Am Samstag war ein Straßenfest "Kesä Startti" (Sommer Anfang) in Tapiola. Viele Buden waren aufgebaut..von denen wir nicht viel gesehen haben, weil die schon eingepackt haben, als wir dort ankamen. Aber dafür haben The Giant Leap noch ein Openair Konzert gegeben und wir konnten endlich wieder ein Bisschen mit Sebu quatschen...der leider total anders war, als die vielen Fans um ihn herum waren, als wennn man ihn alleine nach einem Konzert trifft und mit ihm redet.. naja..nächstes Mal dann wieder.


JUNI

1. Juni Sisters, Wind & Fire (Earth, WInd & Fire) Cover gig im Alerkerta, Nosturi. Dieses Mal bin ich wieder mit Nanny alleine hingegangen und habe mich für umsonst von der Musik berieseln lassen. Dieses Mal haben Heini und auch Tuuli Ikonen mitgesungen.
2. Juni Am Mittwoch war es also so weit und ich bin das 2. Mal ins Cuba gegangen..dieses Mal nur auch mit Nanny..und wir haben uns da den Releasegig von Cristal Snow angesehen..der wohl der niedlichste, ausgeflippteste, schwule Elektropop-Sänger in Finnland überhaupt ist. Im Publikum stand auch Chisu..die selber ein gefeierter Popstar in Finnland ist.
4. Juni Leider etwas zu spät..sind Nanny und ich zum Anttila im Kamppi gekommen und haben uns den acoustic Auftritt von Disco Ensemble angesehen und Chrisu und Jussi wiedergetroffen.
8. Juni Dank Eve und ihrer Arbeitskollegin konnten Nanny und ich doch noch zum Greenday Konzert am Kyläsaari in Helsinki. Vorbands waren The Hives aus Schweden und Joan Jett and the Black Hearts. Ich bereue es keine Sekunde, dass ich dorthin gegangen bin. Es war mit Abstand das genialste Konzert, auf dem ich jemals war! Greenday haben einfach unheimlich überzeugt!..Egal ob sie alte Lieder gespielt haben, neue..oder einfach irgendwelche Lieder in komischen Verkleidungen gecovert haben..und Fans auf die Bühne geholt haben. Ich bin nach wie vor tiefst beeindruckt und freue mich immer noch, dass ich endlich die Chance hatte diese Band zum ersten Mal zu sehen!
9. Juni Automatic Eye..das letzte Mal, bevor es für mich heißt: Bye bye Finnland..and Hellou Deutschland. Dieses Mal in Espoon Keskus und mit Nanny, Marika und Saana. Nanny und ich haben schon im Vorraus wieder fast eine ganze Flasche Vodka geleert und da es Lonkero im Sonderangebot für nur 1,50 Euro gab (Sonst kostet der 4-6,50 Euro), mussten wir zuschlagen und haben noch jeder 4 davon getrunken.
An dem Abend hab ich wieder den armen Lauri Uusitalo mit dem Jazz & Pop Konservatorium vollgetextet und Antti (Drummer) hat uns..also Nanny und mich, an der Bar angequatscht. Er hatte uns erkannt, weil wir ihn erst vor kurzer Zeit bei Facebook geaddet hatten und er wusste sogar noch, wie ich heiße.. :D Da sag noch mal einer, Finnen haben ein schlechtes Gedächnis. :D

Ansonsten haben wir das jetzt immer so gemacht, dass Nanny und ich jeden 2. Sonntag zu Eve gefahren sind und dort gefrühstückt haben. Außerdem war ich an einem Morgen mit Eve, Noora und Uffe bei einer Puppy School..also Welpen Schule. Wann immer es geht, geh ich raus und treffe meine Freunde..zu Hause fällt mir sonst die Decke auf den Kopf!
Die Familiensuche ist auch schon seit längerem wieder im Gange..und im Moment habe ich zwei Familien, für die ich mich entscheiden kann. Eine wohnt in Espoo und eine in Helsinki. Bis nächste Woche Montag muss ich mich entschieden haben..und dann kann ich nach meinem Sommerurlaub in Deutschland, zurück nach Finnland..für noch mal 1,5-2 Jahre
Naja..ich mache hier dann mal Schluss..habe genug geschrieben.
Den nächsten Blog schreibe ich noch kurz bevor ich nächste Woche Mittwoch nach Deutschland zurück fliege...in diesem Sinne..nähdän
11.6.10 01:49


Werbung


Lange ists her...

...seit ich den letzten Blog geschrieben habe.
Ich muss zugeben, dass ich ein Bisschen faul geworden bin und sich nun eigentlich viel zu viel angehäuft hat, um alles in einen Blog zu schreiben. Ich fange aber einfach mal an und gucke wie weit ich komme

Am 19. Februar bin ich zum Releasegig von Boys of the Band im On the Rocks gegangen. Nach den Jungs haben End of You gespielt. Ebenfalls eine sehr gute Liveband. Sie werden öfter mit Him verglichen, haben aber noch viele Elektroeinflüsse dabei.
Den Tag darauf bin ich mit Nanny an die Eisbahn am Hauptbahnhof von Helsinki gefahren und haben uns Deep Insight angeguckt. Die Jungs hatten dort einen Acousticgig, der nicht wie geplant abgelaufen ist. Die Gitarren waren irgendwie höher als sonst gestimmt..was bedeutet, dass sie auch höher singen mussten. Ich glaube, dass war eines der unterhaltsamsten Konzerte auf denen ich bis jetzt war und im Anschluss haben wir wieder schön mit Johannes und ein Bisschen mit Jukka geplaudert.

Dann kamen die wohlverdienten und langherbeigesehnten Ferien. Meine Gastfamilie ist in die Schweiz geflogen und ich hatte das ganze Haus für eine Woche für mich.
Am 22. Februar sind Nanny und ich in die Hardwall Arena zu RAMMSTEIN gegangen. Ich war eigentlich kein Fan..aber ich muss sagen, dass es dennoch eines der genialsten Konzerte war, auf denen ich jemals war. Die Show die die Jungs gemacht haben war gigantisch und auch Combichrist, die Vorband, hat super zum Hauptact gepasst. Nanny und ich haben eine halbe Ewigkeit gebraucht, bis wir unseren Bereich gefunden hatten. Es war wirklich mehr als amüsant überall die ganzen Finnen zu sehen und ihnen beim Rammstein-Liedern-Singen zu zuhören. Unsere Plätze waren im Club Bereich der Jokarit (Eishockey Team, dass da normalerweise in der Halle spielt). Der Club Bereich war um so vieles besser als der Rest der Arena. Wir hatten eine super tolle Bar und es wirkte einfach alles viel angenehmer und entspannter, weil der Bereich auch noch zusätzlich durch Glasscheiben und Securities von dem umliegenden Bereich abgetrennt war. Wir haben also erst einmal einen Lonkero geholt..was an der vollen Bar leider etwas lange gedauert hat. Den Drink schnell hinunter gekippt und dann an die Plätze, weil Combichrist schon angefangen haben zu spielen. Bei Lonkero scheint es so zu sein, dass je schneller man ihn trinkt, desto schneller wirkt er auch. Eigentlich saßen zwischen Nanny und mir noch zwei Jungs, weil unsere Tickets getrennt bestellt wurden..aber die waren bereit zu tauschen, so dass wir zusammen sitzen konnten. Dann torkelte mitten bei der Vorband jemand die Treppe hoch und die Jungs neben uns haben ihn angesprochen. Es war tatsächlich LAURI TÄHKÄ! Das ist so eine Art Musiker, den angeblich niemand leiden kann...trotzdem ist er mega erfolgreich, alle kennen seine Lieder, können sie meistens mitsingen und seine Konzerte im Tavastia in Helsinki sind immer schnell ausverkauft. :D Wir in der Pause erst einmal wieder zur Bar und haben Jägermeister aus Regenzgläsern mit Jägermeister-Aufdruck getrunken :D Gleich jeder 2..sollte ja auch was bringen :D Und dann waren wir schon in der richtigen Stimmung den total betrunkenen Lauri heran zu winken und mit ihm Fotos zu machen. Danach wieder Lonkero und dann ab zurück an unsere Plätze. Inzwischen hatten sich neben mich auch zwei Mädchen gesetzt..die wie wir wirklich auffielen unter all den Männern und älteren Leuten da. Lonkero treibt, also sind wir im Konzert aufs Klo und haben da eine getroffen, die neben uns sitzt. Wir haben uns gleich gut verstanden..sind schnell einen Jägermeister zusammen trinken gegangen und sind dann an unsere Plätze. Lauri Tähkä hatte inzwischen auch den Weg zurück an seinen Platz gefunden und stand die ganze Zeit über, was zu Streitigkeiten mit dem Mann hinter ihm führte. Das Ende vom Lied war, dass es 6 Securities brauchte, Lauri Tähkä von dem Bereich mit Sitzen in den Vorraum zu befördern. Eigentlich ist das sehr armselig..aber wir mussten einfach nur lachen. :D Nach dem Gig sind wir inzwischen 4 Mädels wieder an die Bar und haben da den Jägermeister-Lieferanten getroffen und er hat uns mehrere Drinks spendiert. Nanny und ich kamen bis dato also auf 2 Lonkero und 7 Jägermeister...also jeder von uns :D Die Stimmung wurde immer besser und wir haben wieder Fotos mit Lauri Tähkä gemacht. Danach sind wir dann zu 4 noch nach Helsinki gefahren, um zum Tavastia zu gehen. Noora (die andere Finnin) hat uns dann verlassen und ich hab die Jungs von Forever Never getroffen. Ich hatte sie vor 3 Jahren in Hamburg mit Madina Lake gesehen und leider hatten sie genau am gleichen Abend wie Rammstein in Helsinki gespielt. Die Jungs hatten aber verständnis, dass ich zu den Deutschen gegangen bin und haben sich alle noch Zeit genommen ein Bisschen mit mir zu plaudern..zumal ich wohl wirklich die einzige war, die die Jungs kannte :D Danach sind Eve, Nanny und ich ins Praha gegangen und haben wieder einen Lonkero getrunken und uns nett unterhalten. Obwohl der Abend endlos lang war, haben wir unseren Zug um 1:47 locker geschafft und sind gut nach Hause gekommen.

In der freien Woche hat Nanny spontan noch 2 Nächte bei mir übernachtet und ich bin das erste Mal nach der Sauna in den Schnee gesprungen :D Es ist ein aufregendes Gefühl, wenn man merkt, dass der ganze Schnee an der Haut schmilzt. :D Insgesamt war die Woche sehr entspannt und ich bin mit Eve bei einem tollen Thailändischen Restaurant Mittagessen gegangen.
Am Freitag war ich dann mit Marion im Bellys bei Osmo Ikonens Releasegig und ich muss sagen, dass ich echt positiv überrascht war und nicht erwartet hätte, dass er live so gut singt und so viel Stimmung macht. Kurz vorm nach Hause gehen, hat mich Riku noch angesprochen..und Samu hab ich dann notgedrungen auch hallo gesagt..wo er schon einmal daneben stand :D


MÄRZ

Der März war wohl der Monat von Automatic Eye und Killer Aspect.
Angefangen hat es am 3. März, als ich mich mit Nanny vorm Levykauppa Äx, einem CD Laden in Helsinki zum Acousticgig getroffen habe. Automatic Eye hatten wir 2009 schon einmal im Fridays gesehen, dort hatten sie mich aber nicht richtig überzeugt gehabt.
Einen Tag später sind wir dann zum Releasegig von The Giant Leap ins Apollo. Bei dem Gig gab es im Vorfeld Probleme mit dem Eintrittspreis. Sebu, der Sänger hatte von sich aus gesagt, dass er uns auf die Gästeliste setzten wird, als wir ihn im Dezember 09 im On the Rocks getroffen hatten. Dadurch, dass der Gig zwischendurch sogar for free sein sollte, und es keine Einigung wegen dem Preis gab...so bis kurz vor dem Gig, haben wir dieses Mal Eintritt bezahlt aber als Sebu uns gesehen hat, hat er gleich unsere Namen in sein Handy eingespeichert und uns versichert, dass wir beim nächsten Gig in Hämeenlinna auf jeden Fall auf der Liste stehen werden.
Und wie sollte es anders sein, war am Tag danach wieder ein Automatic Eye Acousticgig. Dieses mal am Jääpuisto, wo einen Monat früher auch schon Deep Insight gespielt hatten. Marion hatte sich dann auch noch dazugesellt.
Die Automatic Eye Jungs hatten eine Aktion in ihrem Myspace Blog angekündigt, dass wer ihr Album vorbestellt, auf die Gästeliste im Dubrownik bei einem Privatgig kommt. Nanny hatte es tatsächlich vorbestellt und mich gefragt, ob ich mitkommen würde. Der Abend ging mal wieder feuchtfröhlich zu und wir waren im Endeffeckt die einzigen, die getanzt haben. Nach dem Gig haben wir noch schnell mit den Jungs geplaudert und sind dann angeschäkert wie wir waren ins Iguana und haben Nudeln gegessen. Da der Gig aber schon um 9 zu Ende war und wir seit um ca. 8 Uhr betrunken waren, sind wir nach dem Essen noch einmal zum Club und haben uns verabschiedet von den Jungs. Danach war es immer noch so früh und wir sind dann mit der Straßenbahn in Helsinki umher gefahren. Es gibt nachts kaum etwas schöneres.
Am 12.3. bin ich mit Ramona zur 30seconds to mars Autogrammstd im Stockmann gegangen. Ich habe noch nie so viele Teenies auf einem Haufen gesehen..und alles nur um ein Autogramm der beiden Leto-Brüder zu bekommen. Verrückt! Dort hab ich noch Kaisa getroffen, die bald nach Helsinki ziehen wird. Außerdem waren da noch zwei deutsche Mädels (Katja und Sonja) mit denen wir dann nach Alppila ins Weeruska gelaufen sind..weil wir dann doch langsam Hunger gekriegt haben. Sonja hatte keine Karte und ist dann nach Hause gefahren. Ramona, Katja und ich sind dann in die Jäähalli und ich habe mir seit Ewigkeiten wieder ein Tour-Tshirt gekauft. Dann find die erste Vorband "Street Drum Corps" schon an zu spielen. Bei denen konnte man kaum still sitzen. Leider saßen wir seeeeeehr weit oben, was unsere Höhenangst uns merken lies...und außerdem saßen wir so, dass wir eher nur eine Seitenansicht von der Bühne hatten. In der Pause zwischen den Vorbands sind wir dann zur Toilette geeilt und ich habe auf dem Weg noch Jontte, Toni und Juho Roslakka getroffen. Klein ist die Welt :D Dann haben "Carpark North" gespielt. Der Sänger hatte wirklich eine einmalige Stimme! Und dann kamen auch schon 30STM, die eine unglaubliche Show ablieferten! Ich hatte schon viele negative Kritiken über ihre Liveshows gelesen, aber ich wurde angenehm positiv überrascht und der krönende Abschluss war dann, als Jared ungefähr 30 Teenies aus dem Publikum für Kings and Queens auf die Bühne geholt hat. Gelungenes Konzert! Nach dem Konzert hab ich dann noch Teemu getroffen und er hat mich regelrecht erschlagen und mir soo viel erzählt. Ich glaube er hatte mal wieder einen zu viel getrunken :D Wen ich bei dem Konzert nicht erwartet hätte, war Lauri. Wir haben uns nett unterhalten. Es war bereits Mitte März und das letzte Mal, dass ich ihn gesehen hatte, war Anfang Dezember 2009 gewesen..und damals hatten wir uns nur frohe Weihnachten und einen guten Rutsch gewünscht, weil wir so schnell nach Hause gefahren sind. Es war nett, mal wieder alle "wichtigen" Jungs zu sehen. Ramona ist nach Hause gefahren und Katja, die extra aus Tampere für das Konzert gekommen war, ist mit mir in die Fridays Music Bar gefahren, wo wir Eve+Freundin und dessen Freund..Joni, Keyboarder von End of You (siehe oben :D) getroffen haben. Ich habe ernsthaft eine 3/4 Flasche Rotwein alleine geleert..welcher bei mir eine sehr starke Wirkung hat :D und war irgendwann alleine mit Eve. Ich habe dann den Zug um 1:47 Uhr nach Hause genommen.

Am 15. bin ich dann mit Nanny ins On the Rocks gegangen, um Lucy Was Driving und The Black Market zu sehen. Das Gute war, dass es ein Umsonst-Konzert war. Kurz nach dem Gig hab ich noch schnell mit Otso (Sänger von den Lucys) geredet und mich für die Promo Singe und das Promo Video bedankt, dass ich geschickt bekommen hatte und bin dann nach Hause.

Diese Woche war wirklich besonders hart, weil wir jeden Tag etwas zu tun hatten. Entweder Sprachkurs ODER Konzert. Ging aber gut durch. Am 17. sind wir dann ins Tavastia. Es war für uns beide Konzert Premiere dort. Gesehen haben wir Collarbone und Automatic Eye. Beide haben wieder total mit ihren Shows überzeugt...wie nahezu immer Dort haben wir dann wieder mit Thomas (Tomppu) und Janne Fatta..sowie Heikki und Pete von Automatic Eye geredet...und Marika haben wir getroffen und mit ihr den Abend ausklingen lassen. Den Fatta hab ich wohl etwas zu sehr mit meinem Alter geschockt..er hatte uns gefragt, ob wir mit ihm in die Loose Bar gehen würden..aber da sie da als Altersbegrenzung 22 haben..Nanny aber erst 20, Marika 19 und ich 21,5 sind..wurde das nichts und Janne ist mit großen Augen abgehaun. Er dachte ich wäre mind. 24 :D So was hört man gerne :D

Am Freitag den 19. bin ich nach der Arbeit mit Nanny, insgesamt 4 Lonkeros und dem Ahoi-Pulver so wie einer Flasche Smirnoff Vodka nach Hämeenlinna aufgebrochen, um The Giant Leap zu sehen. Die Fahrt dorthin ging schneller vorbei, als wir gedacht hätten...Dank sei den Käsebrötchen und viel Lauri Tähkä Musik :D Dort angekommen gabs erst mal gleich zwei Lonkeros für jeden von uns und dann ging das Suchen einer Bank ohne Schnee los..und das ganze im Regen. Super! Naja..auch das war machbar und wir haben noch jeder 2 Vodka-Ahoi..oder auch Porno Vodka getrunken. Vor dem Club haben wir dann Sebu getroffen, der uns sofort auf die Gästeliste setzen lies. An dem Abend waren wir wohl die einzigen, die das Glück hatten, die 10 Euro pro Person nicht zahlen zu müssen. In dem Club haben wir noch ein Lonkero getrunken und sind dann ab und zu zum heimlichen Vodka trinken auf der Toilette verschwunden. :D Der Club "Sircus" sah sehr schick aus und passte total zu der Band. Das Konzert war wieder super und auch danach haben wir nicht aufhören können zu tanzen. Als die Band dann schon gefahren war, kam Sebu noch heraus und hat mit uns geredet. Er war mit seinem eigenen Auto gekommen und musste nach Turku. Es war wieder sehr nett und er hat uns wieder einmal angeboten, uns auf die Gästeliste bei dem nächsten Gig zu setzen und hat uns mehrfach aufgetragen wirklich direkt zum Busbahnhof zu gehen und dann gleich nach Hause zu fahren...weils nachts ja gefährlich auf der Straße ist. Sehr netter Mann! Ich lag dann am nächsten Morgen um 8 Uhr in meinem Bett und war mehr als kaputt. Trotzdem hats sich sehr gelohnt!

Ich weiß nicht wie wir es geschafft hatten, aber am Samstag, also der Tag an dem wir zurück gekommen waren, sind wir noch mit Marika ins Ville Wäiniö und haben uns Vend und Jontte acoustic angeguckt. Das war nach der Prozedur des Vortages doch um einiges entspannter.

Am 24. März haben Nanny und ich uns in Leppävaara getroffen, um mit dem Zug zur Puppy-school..also Welpen Schule in Valimo zu fahren. Dort haben wir Eve abgeholt, die uns dann mit dem Auto zu ihrer Wohnung in Kaisaniemi gefahren hat. Dort haben wir auch endlich ihren Welpen Uffe kennengelernt :D So etwas niedliches, plüschiges habe ich noch nie gesehen :D Noora ist mit ihrem Freund dann auch noch dazu gestoßen und wir sind mit der Metro zum Kamppi gefahren, um ins Semifinal zu gehen. Da haben an dem Abend Elephant Bell und End of You gespielt. In der Vorband spielt Eve's Freund Bass und dür End of You war es der Releasegig von ihrem neuen Album. Wer läuft einem dort über den Weg? Karo Broman..Sänger von Manboy..den ich seit September 2009 nicht mehr gesehen hatte. Er hat gleich hallo gesagt..und Helsinki ist wirklich nur ein Dorf :D

Am Freitag, den 26. bin ich besonders früh aufgestanden, um meine Arbeit schnell fertig zu haben. Denn je schneller ich die fertig hatte, desto eher konnte ich gehen, um mit dem Bus von Helsinki in das 3,5 Stunden entfernte Pori zu Tiia zu fahren. Tiia hatte am Montag ihren 26. Geburtstag gefeiert und sie hatte mir angeboten, dass ich sie immer besuchen kommen könnte. Gesagt, getan! Um 4 Uhr saß ich bereits im Bus und bin um 19:35 in Pori angekommen. Dann sind wir zu ihr und haben erst einmal etwas gegessen und ich habe ihre Familie kennengelernt. Waren alle sehr nett! Da ich ja fast nie reise, ohne irgendwo auch Musik zu hören, sind wir an dem Abend ins Monttu und haben uns Killer Aspect angesehen. Die Vorband war "Keep the Change, Despair" die aus kleinen grunzenden, schreienden Teenies bestand. Bei denen waren wir, Tiia und ich, beide sehr froh, Oropax dabei gehabt zu haben. :D Killer Aspect hatte ich letztes Jahr schon im Dantes gesehen, aber da sie vor kurzem wieder einmal Wechsel in der Bandbesetzung hatten, war es wieder etwas anders. Es war nett die Jungs wieder zu sehen. Nach einer Weile waren in der Bar nur noch um die 40-jährige, betrunkene Kerle und wirklich jeder von denen hat uns, wir waren inzwischen die einzigen weiblichen Wesen da, angequatscht. Aber zu mindest den schlimmsten Kerl von allen, der schon angefangen hatte, mich zu begrabbeln, hat Lauri vertrieben. Lauri ist wohl erst einmal der neue Gitarrist bei Killer Aspect und vertritt somit Samuli Relander. Wir haben wieder nett gequatscht, bis die Jungs dann zum Feiern losgezogen sind. Tiia und ich haben ihre Schwester bei Freunden eingesammelt und sind um halb 4 dann im Bett gewesen.
Am nächsten Tag bin ich nicht, wie anfangs geplant, direkt nach Helsinki zurück, sondern habe den letzten Bus von Pori nach Helsinki um 22 Uhr genommen und bin dann in Huittinen ausgestiegen und habe Killer Aspect im Sininen Karhu noch einmal gesehen. Dieses Mal war es doch um einiges entspannter..was vermutlich daran lag, dass es nicht nur betrunkene Kerle dort gab. Auch wenn alle Jungs verkatert waren, war es wieder nett Nach dem Konzert haben sie leider alles ziehmlich schnell zusammen gepackt und sind zurück nach Helsinki gefahren. Ich habe allen noch "Frohe Ostern" gewünscht und bin dann zum Busbahnhof gekaufen...der nur 8 Minuten entfernt war. Mein Bus ham um 2 Uhr und ist 3 Stunden bis Helsinki gefahren. Ein Glück gab es die Zeitumstellung..so konnte ich direkt in den ersten Zug nach Hause einsteigen. Sonst hätte ich noch eine Stunde am Bahnhof in helsinki warten müssen, bevor der erste Zug wieder fährt. Meine Familie war noch in Porvoo..also bin ich gleich um viertel nach 7 in die Dusche gesprungen und hab mich dann für 4-5 Stunden hingelegt. Auch wenn es wieder Anstrengung pur war und ich langsam merke, dass ich für so etwas doch zu alt werde, war es wieder ein gelungener Ausflug und zwei tolle Konzerte. Nach Ostern werde ich die Jungs in Helsinki wieder sehen! Ich freue mich jetzt schon drauf!

In der Zwischenzeit waren ein paar Austauschschüler bei uns zu Gast. Eine Woche ein Junge und ein Mädchen aus Holland. Beide waren schon 15 und sehr nett...nur leider hat man öfter das Teenager-Verhalten gemerkt. Kurz nachdem diese wieder weg waren, kam noch ein 13 jähriger Junge aus Bayern bei uns an. Viel habe ich keines der Kinder gesehn, weil sie alle ein sehr straffen Tagesplan hatten und ich auch immer viel unterwegs war, aber sie schienen ihre Zeit in Finnland genossen zu haben. Bald wird Jenna dann auch eine Woche nach Holland und Mikael eine Woche nach Bayern fahren. Jippie!

Am nächsten Wochenende ist schon Ostern. 2008 bin ich im März in Finnland gewesen und erst am Ostersonntag zurück geflogen. Dieses Mal werde ich Ostern ganz ohne Familie verbringen müssen. Meine Gastfamilie wird schon am Donnerstag Morgen nach Lappland zum Skifahren aufbrechen, obwohl die Ferien erst am Freitag losgehen. Wiederkommen werden sie dann wohl am Sonntag Nachmittag. Sprich=Jasmin hat wieder Strumfrei! Das ist wohl eine der angenehmeren Seiten. Nanny wird gleich Donnerstag nach der Arbeit zu mir kommen und wir färben ihre Haare :D Ansonsten wirds sehr entspannt. Am Samstag steht noch das Poets of the Fall und Phoenix Effect Konzert im Tavastia an...auf das freue ich mich auch schon sehr..

So..habe es doch geschafft, den Blog zu Ende zu schreiben. Das hat mich jetzt auch fast eine Stunde Dauerschreiben gekostet. Und nächstes Mal werde ich es nicht wieder so lange vor mir herschieben.
29.3.10 01:18


5 Monate

...okay ich fange doch wieder mit den "Monats-Bezeichnungen" an :D Mir fiel grad nichts Besseres ein. :D
Nun bin ich insgesamt schon 5 Monate hier und die 3,5 Wochen Deutschland Urlaub habe ich noch nicht dazu gezählt!
Endlich ist es etwas wärmer geworden: Über -10 Grad! Endlich! Jetzt kann man auch wieder schön spatzieren gehen, ohne 4 Pullover anzuhaben.
Ich treffe mich mittlerweile an 5-6 Tagen die Woche mit Marion. Meistens gucken wir nur noch Fernsehen und entspannen uns und quatschen stundenlang.

Am Sonntag den 31. Januar war es endlich so weit und ich habe Biffy Clyro und the Ran im Nosturi gesehen. Biffy Clyro waren 3 Briten, die jeweils nur eine enge Jeans anhatten und so laut waren, als wäre es mindestens eine 10-köpfige Band gewesen! Das Konzert war auf jeden Fall SO genial, dass es, wenn ich es mit allen Shows die ich je gesehen habe, vergleiche, mindestens unter die besten 3 kommt! Unglaublich genial!
Janne war auch da, habe ihn nach dem Gig aber nicht mehr erwischt..er ist leider immer nur sehr kurz bei Konzerten und meinen tollen Platz wollte ich nicht aufgeben

am 5. Februar habe ich 15 Minutes before the Dive wieder gesehen = wieder Janne und Thomas knuddeln! ich hab die beiden so vermisst! Das Konzert war wieder genial! Die Jungs rocken wirklich gewaltig! Lauri H. und halb Killer Aspect war auch wieder dabei. Dieses Mal gabs aber noch einen Bonus, weil ich mich da im Virgin Oil auch noch mit Chrisu und ihrem schrulen besten Freund Jussi getroffen habe. Jetzt weiß ich wieso der Satz: "Jede Frau sollte einen schwulen besten Freund haben." stimmt. Jussi ist ein Goldstück!

Am 8.Februar war ich in der Jäähalli und habe mir nun zum 4. Mal Billy Talent angesehen. Es war wie immer unglaublich gut. Die Jungs haben sich einfach total gesteigert, wenn ich an die ersten Male zurück denke, als ich sie gesehen habe. Und jedes Mal wenn ich sie nun auf so einer riesigen Bühne sehe, muss ich an eines meiner wunderbarsten Erlebnisse zurück denken, als ich 2009 das Glück hatte die Jungs im Rahmen der Myspace Secret Show in Hamburg in der kleinen Markthalle von der ersten Reihe Mitte aus sehen zu können. Damals hatte ich sie auch alle nach der Show getroffen..und trotz angeprellter Rippen von der Absperrung war das doch ein Erlebniss, dass ich niemals mehr vergessen werde. Und jedes Mal wenn ich auch nur ein klitzekleines Bild von den Jungs sehe, muss ich daran zurück denken

Nach längerer Pause habe ich am 10.2. im Dante's Highlight Crumbland und Vend angesehen. Teemu spielt ja eh bei den Crumbs, aber auch Toni vond en Dogs war da und es war sehr nett, dass ich beide zum ersten Mal für dieses Jahr wieder zu sehen So viel habe ich mit Toni noch nie geredet. Es war wirklich sehr nett. Leider liegen die Dogs im Moment auf Eis, weil Miikka und Lauri mit ihren Unis zu sehr beschäftigt sind. Und auch bei Crumbland gab es Neuigkeiten. Jontte spielt bei Liveauftritten keine Gitarre mehr. Nur bei zwei Songs wirft er sich die Acoustic Gitarre um. Das finde ich sehr schade, denn die Songs klingen nicht mehr so gut wie früher. Manche sind sogar so verfremdet, dass man sie kaum mehr erkennt. Die Hälfte aller Songs war aber neu. Also gab es viele Überraschungen an diesem Abend.


Der Sprachkurs geht weiter wie gewohnt. Ich verstehe mich sehr gut mit meinen Mitschülern und lache immer sehr viel..eigentlich die ganze Stunde und den Weg danach zum Zug. Ich finde die Sprache immer noch sinnlos...so gut sie sich auch anhören mag. Aber jedes Mal, wenn jemand fragt: "Wieso ist das jetzt so?" Kommt als Antwort von Tiina Vallo (die Lehrerin) immer so eine Antwort wie: "Das ist halt so..ist eine der vielen Ausnahmen in der finnischen Sprache und muss auswendig gelernt werden.." Das nervt ein wenig.

Worauf ich mich sehr freue, ist dass ich nur noch eine Woche arbeiten muss und dann eine komplette Woche frei habe. Ich muss nicht nur nicht arbeiten..nein..auch das 3stöckige Haus werde ich für mich haben, da meine Gastfamilie zum Skifahren in die Schweiz fliegt. Sturmfrei von Samstag bis Samstag! Diese Zeit werde ich sehr genießen und viel gute Sachen kochen und vielleicht ein paar Freunde einladen. Ansonsten einfach entspannen und die Ruhe genießen!
Mikael von den Donkey Ridern habe ich in den ersten 4 Monaten, die ich hier wohne noch nie gesehen...jetzt innerhalb von 2 Wochen schon zwei mal. Und irgendwie immer so, dass wir quasi auf einander prallen, wenn ich aus meiner Straße heraus komme. Sehr lustige Situationen.
In den nächsten Wochen werde ich Mikko wohl noch mal treffen und natürlich Marion, Ramona und vielleicht auch Chrisu und Jussi. Und je nach dem wer auf den gleichen Konzerten ist wie ich..den ein oder anderen mehr. Im Moment ist hier nicht so viel los..alles läuft sehr entspannt. Worüber ich sehr dankbar bin.

Die Familie, die ich in Espoo besucht hatte, hat sich entschieden, doch kein Aupair mehr zu nehmen. ABER im Moment sieht es ganz gut aus, dass ich hier in Kauniainen doch bis Ende Juni bleiben kann. Was will ich mehr? Hier wird mir wirklich ALLES bezahlt und dann habe ich hier bald eine Woche komplett sturmfrei und sobald es wieder wärmer wird und der Schnee taut, wird meine Gastfamilie am Wochenende auch wieder nach Porvoo in das Ferienhaus fahren..also werde ich hier wieder alleine sein. Das ist dann immer die beste Erholung von einer arbeitsreichen Woche.

Mal gucken, was bis zum nächsten Blog alles passiert
15.2.10 00:04


2010

So..der Januar ist nun auch fast vorbei und ich schaffe es endlich mal wieder einen Blog zu schreiben
Man konnte im Laufe der letzten Einträge und dem zeitlichen Abstand zum jeweils nächsten Eintrag ja schon merken, dass ich doch ein wenig schreibfaul geworden bin. Ich gebe mir aber dennoch immer große Mühe doch ab und zu ein paar Zeilen zu schreiben.

Der Januar war ziehmlich stressig. Habe in Deutschland noch viele Freunde getroffen und bin am 13.1. in Hamburg gewesen und habe bei Anika übernachtet. Das war schon seit langem mal wieder fällig.
Eigentlich war es geplant, dass wir Ausstechkekse backen und Glögi (fin. Glühwein) trinken, aber da ich die Karten für das am Abend anstehende Konzert von "ENTER SHIKARI" zu Hause liegen gelassen hatte und auch meinen Schlüssel vergessen hatte, musste ich schnell zu der Arbeit von meiner Mutter und ihren Schlüssel holen, um dann wieder nach Hause zu fahren. Was für ein toller Start in den Tag. Eigentlich wollten wir uns schon um halb 12 treffen...so wurde halb 3 draus. = Keine Zeit mehr zum Backen. Haben wir uns kurzerhand umentschieden. Spontan und einfallsreich wie wir sind, haben wir zwei rechteckige Käsekuchen bei Rewe + einem Tetrapack Rotwein gekauft und haben letztendlich Fledermäuse aus dem Käsekuchen gestanzt und diese mit tollen rosa und weißen Herzchen-Sträuseln verziert und dazu Glögi getrunken.
Die Stimmung war gut und wir sehr schnell satt!
Am Abend sind wir dann noch in die Markthalle gefahren, um endlich wieder Enter Shikari zu sehen. Dieses Mal gab es von der Bühne aus eine offizielle Einladung noch mit den Jungs nach dem Gig feiern zu gehen...nur leider kannte wirklich keiner den Club, den sie auf der Bühne durchgegeben hatten und außerdem war es auf einem Mittwoch und die Jungs mussten um 3:15 Uhr morgens schon nach Berlin aufbrechen und da fährt selbst der Nachtbus nicht mehr. Und als wenn das nicht schon genug gewesen wäre, hab ich auch noch einen leichten Migräneanfall gekriegt...was sich in sehr starke Kopfschmerzen und Übelkeit äußert. Am nächsten Tag bin ich dann gegen 5-halb 6 zu Hause gewesen. Auch wenn es mir nicht ganz so gut ging, war es dennoch ein sehr schönes Konzert.. wie immer

Am Abend habe ich dannn angefangen meinen Koffer zu packen. Ich hatte gleich befürchtet, dass er zu schwer sei..aber auspacken konnte ich nichts mehr. Also schnell von meiner Mutter verabschiedet, die ins Bett musste und dann am nächsten Morgen um halb 11 Uhr los mit Oma und Opa zum Flughafen.
Natürlich waren wir wieder viel zu früh da und ich konnte endlich frühstücken..mit Kaffe und meinen vorerst letzten Laugenbrötchen und Zimtfranzbrötchen. In Finnland gibt es nämlich nicht an jeder Ecke eine Bäckerei.
Wie vermutet, wog mein Koffer statt den erlaubten 20 kg 21,8 kg...also Übergepäck, wie immer. Musste aber nichts drauf bezahlen.
Da um 14.20 Uhr mein Flieger gehen sollte, bin ich um 13:30 Uhr langsam zum Einchecken gegangen.
Und dann hies es warten, bis das Bording losging. Und ich habe gewartet, gewartet..und noch mal gewartet..bis um 15 Uhr die Durchsage kam, dass der Flieger, der immer zwischen Riga und Hamburg hin und her flog, noch nicht aus Riga gestartet war und die in einer halben Stunde mehr Informationen hätten. Ich wusste sofort, dass ich unter diesen Umständen meinen Anschlussflug nach Helsinki natürlich nicht mehr kriegen konnte und bin schnell an die nächste Internetstation gegangen, um wenigstens meinen Gasteltern zu schreiben, dass ich mich vorraussichtlich um ein paar Stunden verspäten würde.
Dann kam die Durchsage, dass wir vorraussichtlich um halb 6 nach Riga aufbrechen würden. Ich hatte am Pc schon nachgesehen, dass es noch Flieger nach meinem Verbindungsflug geben sollte..also war ich noch guter Dinge und habe mir erst einmal Haribos gekauft.
In Riga sind wir dann um ca. halb 9 gelandet...und die ganze Menschenmasse ist sofort zum Schalter gelaufen. Dort wurde dann den 4 Musikern aus Finnland und mir mitgeteilt, dass es nur noch einen Flieger um 23:55 Uhr geben würde. (Sprich den einen dazwischen hatten wir auch um eine halbe Stunde verpasst). Internetstationen gab es an dem Flughafen keine und die lettische Währung hatte ich auch nicht. Glücklicherweise durfte ich das Handy der Mitarbeiter benutzen, um Johanna (meiner Gastmutter) zu erzählen, dass ich statt wie geplant um 19:15 Uhr erst um ca. 1:10 Uhr nachts in Helsinki, Vantaa landen würde. Als Entschädigung der Airline haben alle einen 1,50 Ls Gutschein bekommen..was in etwa 2 Euro entspricht...davon wollte ich mir einen Kakao kaufen und musste sogar noch 1 Euro drauf bezahlen. Super. Aber es hätte mich auch anders treffen können..wie die, die nach St. Petersburg fliegen wollten..die mussten über Nacht ins Hotel und am Nächsten Tag dann erst nach Oslo, Norwegen, bevor sie endlich nach Hause fliegen konnten. Also doch Glück im Unglück...

Ich hatte mich so auf den Abend gefreut, weil endlich wieder die Dogs mit Donkey Ride zusammen im Semifinal auftreten sollten. Mein Gastvater hätte sogar nur mein Gepäck vom Flughafen abgeholt, so dass ich problemlos nachts durch den Schnee nach Hause gekommen wäre.
Aber das ist ja immer so...wenn man etwas zu gut plant, dann gehts schief.

Am Flughafen angekommen habe ich meine Mutter in Deutschland angerufen, der ich schon von meinen Fliegerproblemen erzählt hatte, um ihr zu sagen, dass ich endlich sicher angekommen bin. Dann habe ich mir das erste Taxi genommen und bin nach Hause gefahren. Der Taxifahrer war ganz nett und hat sich mit mir die ganze Zeit über Musik unterhalten und hat mir "Mutter" von Rammstein vorgesungen.
Die Fahrt hat mal eben so 44 Euro gekostet, aber Johanna hatte 50 Euro an die Gaderobe gelegt und so konnte ich den schweren Koffer um 2 Uhr nachts endlich in mein Zimmer tragen. Da ich durch das ewige Warten alleine an den Flighäfen kaum müde war, hab ich noch meine kompletten Sachen ausgepackt und bin dann um ca. 3 Uhr ins Bett gefallen.

Ansonsten herscht hier wieder der normale Alltag. Wobei ich sagen muss, dass ich bis jetzt noch gar nicht richtig feiern gewesen bin. Dadurch habe ich viel geld sparen können. Ich war nur einmal alleine in Helsinki, um die Donky Rider anzusehen. Danach hab ich noch die Emmi in der Tram getroffen, die direkt von der Arbeit gekommen ist.
Dann am Tag darauf hab ich die Esel direkt noch mal Espoonlahti getroffen. Aber nur weil ich am Freitag so nett gefragt worden bin, ob ich nicht kommen will..und das man sich ja freuen würde, wenn ich doch käme.. Ich hatte Samstag nichts großes vor..also bin ich hin. Nur dieses Mal bin ich in Begleitung gekommen und das hatte gewisse Personen doch ein wenig verwundert und vielleicht sogar ein wenig eingeschüchtert.
Ansonsten kann ich nur sagen..das ich immer dachte, "die Jungs gehen in die Kirche..die sind brav.." und so...denkt man vielleicht. Naja..falsch gedacht. Sie haben es faustdick hinter den Ohren und sind die Schlimmsten überhaupt! So mancher Satz bringt mich immer noch zum Grübeln... Auf jeden Fall freue ich mich schon jetzt, wieder ellenlange Gespräche mit den Jungs zu führen Das nächste Mal dann im Nosturi.. oder "somewhere around.." wie man mir auch schon mitteilte...ich bin also mal gespannt und lass mich überraschen :D

Sonntag war ich wieder in Espoo unterwegs. Dieses Mal über Espoo keskus und dann weiter mit dem Bus. Das war von Kauniainen kürzer als über Helsinki zu fahren..wobei es schneller geht, wenn man direkt von Helsinki dorthin fährt.
Ich habe eine neue Familie besucht. Das Haus, die Eltern und die beiden Mädchen waren super nett und obwohl ich 10 Minuten umhergeirrt bin..weil die Finnen einer Straße auf einmal einen anderen Namen gegeben hatten..haben mir zwei liebe Menschen geholfen und ihr Handy mit dem GPS rausgeholt
ich würde mich wirklich freuen, wenn ich so bald wie möglich in diese Familie wechseln könnte...aber das werde ich dann ja bald erfahren

Ansonstn gibt es gar nicht viel zu erzählen..nur das ich im Moment sehr viel mit Marion mache..eine Zeit lang haben wir uns fast täglich bzw. manchmal sogar 2 Mal täglich gesehen.

Im Moment habe ich 3 Konzerte ins Auge gefasst für dieses Wochenende.. ob ich Donnerstag und Freitag nach Helsinki rein fahre, weiß ich noch nicht. Aber Sonntag auf jeden Fall! Da gehe ich ins Nosturi und gucke mir endlich Biffy Clyro an! Ich höre seit einigen Wochen kaum noch was anderes

Was die Temeraturen angeht..liegt es immer unter -10°C. Neulich Nacht, als ich von Marion nach Hause bin sogar -22°C. Also immer viel anziehen und dann los. Minimum 2 Hosen und 2 Pullover + die dickste Jacke die man auftreiben kann, Schal und Handschuhe...wobei die Finger selbst mit Handschuhen bei -20°C taub werden. Am Straßenrand ist überall Schnee aufgetürmt und ist manchmal sogar höher als ich oder die Autos Muss ich unbedingt noch Fotos von machen, bevor wieder alles weggetaut ist.

Hoffentlich wird es bald wieder wärmer!
27.1.10 22:25


Deutschlandurlaub

So..okay. Ich habe es vor meinem Abflug doch nicht mehr geschafft noch einen Blog zu schreiben.
Das Buch habe ich wirklich in der Nacht noch fertig gelesen und meine Sachen waren alle gut gepackt und Dienstag Morgen bin ich dann um 10 vor 7 aufgestanden. -Das erste Mal vor der Familie :D
Und um kurz vor 8 hat Hannu mich dann zum Flughafen gefahren, wo Nanny schon auf mich gewartet hatte. Da angekommen hat er mir noch 60 Euro mitgegegeben..."ich soll mir was schönes zu Weihnachten davon kaufen.." Wirklich super lieb
Kaum standen Nanny und ich auf dem Rollfeld in Helsinki, Vantaa, hat es auch wieder angefangen zu schneien. Und man konnte sagen was man will...egal ob Helsinki, Vantaa, Riga oder Hamburg..alles sah genau gleich eingeschneit aus. Ich hätte es vermutlich nicht einmal gemerkt, wenn ich stattdessen in Schweden gelandet wäre. 

Am Flughafen angekommen hat mich Anika-Hase gleich angesprungen und wir sind wie verabredet in die Innenstadt und haben alle Weihnachtsmärkte abgeklappert. Und wir mussten gleich zwei Mal unsere Sucht befriedigen...sprich zu Double Coffee
Dann bin ich nach Harburg und habe da meine alten Kollegen auf dem Weihnachtsmarkt am Glühweinstand besucht und wurde von meiner Mama eingesammelt. Und danach ging es immer noch nicht nach Hause sondern erst einmal auf Überraschungsbesuch zu meiner besten Freundin Jenny. Die saß schon wie auf Kohlen zu Hause, weil ich ihr versprochen hatte, gleich anzurufen sobald ich wieder bei mir war. So stand ich auf einmal vor ihrer Haustür und sie hat mich überrascht angeguckt :D Wir haben uns dann natürlich wieder so festgequatscht, dass ich erst gegen 11 Uhr von ihr nach Hause gefahren wurde.

Püppy meine Katze hat ganz komisch geguckt. Sie konnte es irgendwie gar nicht glauben, dass ich wieder da bin und hat sich hinter meinen Koffer gesetzt. Erst als ich den dann auf gemacht und Sachen rausgeholt habe, saß sie dann leise vor sich hin schnurrend auf dem Sofa und hat mich beobachtet.

Am Mittwoch bin ich gleich erst Mal schön mit Jenny nach Harburg gefahren und sind chinesisch essen gegangen. Und der böseste Gedanke war, bei Tedi Geschenkpapier zu suchen..nicht nur, dass die da keins hatten...wir wurden auch verleitet 2 Euro für totalen Blödsinn auszugeben. Jenny hat sich einen riesigen Sombrero gekauft..und ich mir einen pink-glänzenden Cowboy Hut...so wollen wir ernsthaft zu Silvester losziehen :D
Der aktuelle Silvester-Plan sieht so aus: Bei Jenny vorglühen (mit self-made Lonkero und Caipirinha) und schön essen..dann nach Hamburg an den Hafen oder an den Strand von Blankenese und danach vielleicht noch hoch zur Reeperbahn...richtig feiern!!! Jippie =)

Heilig Abend war ich alleine mit meiner Mutter zu Hause und am 1. Weihnachtsfeiertag dann wie immer bei meiner Oma und meinem Opa..mit der ganzen Familie zusammen. Es gab viel viel Sekt, Champagner und Prosecco und die Erkenntniss des Abends war: "Brut" ist Kükenpulver in Selter aufgelöst.....:D Es ging also feucht-fröhlich zu..

Sonst ist noch nicht viel geplant.. heute Abend zu meiner Tante Heidi..die macht eine Glühwein-Party.
Ich werde mich dann im neuen Jahr wieder melden
Guten Rutsch ins neue Jahr!!!

27.12.09 13:57


-20 Grad oder nur noch 2 Nächte und dann gehts für die Weihnachtsferien nach Deutschland

Es ist wieder so viel passiert und ich war auch wieder so sehr faul, dass ich gar nicht zum Schreiben gekommen bin.
Am Ende des Geldes war wie immer noch viel Monat über...aber das ist ja jeden Monat der Fall. Trotzdem habe ich noch mehrere Konzerte sehen können.
- 26. November Crumbland haben endlich ihren Acousticgig nachgeholt, den sie das letzte Mal absagen mussten und wir sind zum Svenska Pubben gegangen, der gleich neben dem Forum ist. War irgendwie ein Bisschen merkwürdig Jontte nach über einem Jahr wieder zu sehen und viel haben wir auch nicht miteinander geredet. Dafür mit Teemu und Antti um so mehr. Teemu lässt es sich ja auch nicht nehmen, sich einfach bei uns mit an den Tisch zu setzen..tut manchmal echt gut, mit ihm zu quatschen und Blödsinn zu machen..wie dieses Mal auch. Da habe ich versucht dem armen Jontte weiß zu machen, dass wir (Nanny und ich) nur für diesen einen Gig nach Finnland geflogen sind..aber durch meine Mail und Teemu hatte er dann doch schon mitgekriegt, dass wir inzwischen nicht weit weg von Helsinki wohnen. Antti hatte es dafür noch nicht mitgekriegt und war super überrascht..
- 27. November Automatic Eye im Fridays Dieses Mal habe ich mich schon vor dem Konzert mit einem lieben Freund von mit getroffen (Mikko) und wir sind was trinken gegangen. Wenn alles klappt, wird er im nächsten August für ein paar Tage nach Hamburg kommen und Jasmin spielt für diese Zeit mal wieder City-Guide..aber das mache ich ja immer wieder gerne ..danach habe ich Clare getroffen (Engländerin aus meinem Sprachkurs) und wir sind durch den regensturm durch Helsinki gelaufen..und letztendlich im Iguana gelandet..damit ich dann auch endlich meine erste Mahlzeit an dem Tag hatte.. :D Das Essen ist super lecker da und auch gar nicht so teuer, wenn man sich sie Größe der Portionen ansieht. Danach sind wir dann ins Fridays, wo Nanny später noch dazu gestoßen ist.
- 28. November Killer Aspect und Essentia im Dantes Highlight. Endlich hab ich es auch geschafft, KA live zu erleben. Auch die hatten ja schon einen anderen Gig auf Grund von Krankheit ausfallen lassen. Das Konzert an sich war schon sehr gut..aber die Leute die da waren, haben die gute Laune nur noch gesteigert. Toni und Miikka waren da (Toni hat für Killer Aspect gefilmt..mal gucken was aus den Aufnahmen wird..) und dann waren noch Crumbland's Pexi da..dieses Mal sogar super gut gelaunt..was für ihn ja nicht immer so normal ist..wer ihn kennt..weiß wovon ich rede..da kann man froh sein, wenn man ein HALLO bekommt..:D Und Janne war wieder da. :D Das hat mich natürlich am meisten gefreut und er hat mich zur Begrüßung und zur Verabschiedung erst mal richtig doll geknuddelt Einfach ein ganz lieber Kerl
- 30. November hatten Collarbone einen Showcase im On the Rocks. Gespielt wurden eh nur 4 Lieder..aber DI-Johannes, so wie halb 15MBTD waren da und dieses Mal ging es wohl darum, einen Plattenvertrag zu bekommen.. ich drücke die Daumen
- 11. Dezember Smak haben im Fridays gespielt. Eigentlich wollte ich nicht wieder hin...weil sie mir mit 15MBTD im On the Rocks gereicht hatten...aber dieses Mal haben die Jungs richtig gerockt und nun weiß ich, dass ich sie definitiv wieder ansehen werde, wenn sie in Helsinki spielen Janne war schon wieder mit von der Partie..das wird wohl das letzte Mal für dieses Jahr sein, dass ich ihn gesehen habe...hat sich aber trotzdem gelohnt!
- 14. Dezember Da Teemu dieses Mal zu gnädig war und ich auch Mal eine Eventeinladung bei Facebook von ihm bekommen habe, die nichts mit den Dogs oder Crumbland zu tun hatte..und es um eine TOTO Cover Night ging, die auch noch in Helsinki stattfand..musste ich natürlich hin. Insgesamt war es eine große Band, die da im Pub London gespielt hat. Ein Schlagzeuger, 2 Keyboarder, ein Bassist, Dog-Lauri Y an der Gitarre und dann 3 Sänger, die sich mit dem Leadgesang abgewechselt haben: Lauri H., Lauri S. und Teemu. Leider haben sie meine beiden Lieblingssongs nicht gespielt..aber trotzdem kannte ich die Hälfte aller gespielten Lieder..und das hat mich dann doch stolz gemacht, weil Toto ja eine super alte Band sind und schon seeeehr viele Alben veröffentlicht haben. Toni, Terhi, Laura und Miikka waren auch da und ich habe mit Toni ein Taubertal-Festival-Revival erlebt...Stichwort: Secret handshake... gut das ich mich nur noch seeeeehr verschwommen daran erinnern konnte :D Im Januar werde ich ihn auf jeden Fall noch mal darauf ansprechen. :D Nach dem Konzert bin ich nicht mehr lange geblieben und habe nur schnell allen "Merry Christmas and a happy new year" gewünscht..und sie vorgewarnt, dass ich zu ihrem Gig, der zufälligerweise an dem Tag stattfinden wird, an dem ich zurück nach Finnland fliege (15.Januar), mit meinem riesigen pinken Koffer kommen werde :D Da an dem Abend auch Donkey Ride spielen werden..werde ich vorher Mikael oder Jukka anschreiben, ob ich meinen Koffer bei denen im Auto lassen kann..so lange sie spielen und den Platz nicht für ihre Instrumente brauchen. Das Semifinal ist dann doch etwas seeeehr klein, um da mit einem so großen Koffer hin zu gehen und die Stufen am Eingang würden sicher auch ein Problem werden.
- 15. Dezember The Giant Leap und 5 Minutes for myself im On the Rocks. Giant Leap hatte ich das letzte Mal gesehen, als ich 2007 in Berlin bei der Popkomm gewesen bin, um Crumbland zu sehen. Mittlerweile mag ich ihre Musik mehr als damals und Sebu (Sänger) war auch echt ein Lieber und hat nach dem Gig noch mit uns geplaudert..und ich habe seit einer halben Ewigkeit mal wieder Fotos gemacht.
- 17. Dezember haben Boys of the Band im Bakers Pub gespielt.

Leider habe ich es nicht mehr nach Kotka geschafft in diesem Monat. Auch wenn ich es mir fest vorgenommen hatte...das liebe Geld ist dann manchmal doch schneller weg als gedacht. Aber ich bin mir sicher, dass ich 2010 von Mitte Januar bis Ende Juni noch mindestens 2-4 Mal nach Kotka fahren werde...

Die letzte Zeit habe ich fast täglich was mit Marion gemacht und Cat war auch ein paar Mal bei mir. Letzten Freitag haben wir zum Beispiel hier im Keller vor dem brennenden Kamin gesessen und Glögi getrunken und ihre Haare gefärbt. Was ein Spaß! Alles war lila danach.. hoffentlich kriege ich die farbe auch wieder rausgewaschen :/

Hier in Kauniainen, also nur 20 Minuten von Helsinki entfernt herrschen teilweise Temperaturen von bis zu minus 20 Grad. Also heißt das für mich, die die immer friert, mit mindestens 2 Hosen und 2 Pullovern unter dem dicksten Winter-Parker den ich habe, nach draußen zu gehen. Diese Zwiebeltechnik wirkt aber auch nicht immer und anstrengend sich an und aus zu ziehen ist es auch. Schnee haben wir hier überall..mindestens 30 cm und es hört nicht auf zu schneien. Heute (Sonntag) ist Catharina nach Deutschland aufgebrochen und am Flughafen haben sie in den News nur durchgesagt, dass Frankfurt und Dortmund wohl schon wegen zu viel Schnee gesperrt seien und auch Hamburg sei kritisch. Aber sie ist dann doch nach ein paar Minuten Verspätung losgeflogen. Man soll bei den Finnair Flugzeugen nur noch die blaue Schrift von "Finnair" gesehen haben..der Rest war im Schneesturm nicht mehr zu erkennen. Ich für meinen Teil hoffe sehr, dass es nicht so weiter schneit wie bisher und dass ich am Dienstag um 10:10 Uhr meine Maschine Richtung Riga bekomme und von da aus auch gut nach Hamburg komme
Anika, die ich seit Anfang August nicht mehr gesehen habe, weil sie in Neuseeland war, wird mich abholen und dann wird der Koffer am Hauptbahnhof ins nächst beste Schließfach gesperrt und wir quetschen uns durchs Weihnachts-Getummel in der Mönckebergstraße und über alle Weihnachtsmärkte.. Das brauche ich jedes Jahr und deswegen habe ich den Flug extra auf den 22.12. gelegt, damit ich noch genug Zeit dafür habe

Es ist Sonntag Abend und mein Koffer ist bis auf meine Kulturtasche und mein Schmuck schon komplett fertig gepackt und meine Sachen, die ich Dienstag Morgen anziehen werde, liegen auch schon bereit. So früh war ich noch nie Ist schon ein wenig komisch seinen Koffer so zu packen, dass hier in Finnland immer noch Sachen in den Schränken bleiben...
Meine Weihnachtsferien beginnen also am Dienstag und enden erst am Montag, den 18.Januar 2010. Ich habe meinen Rückflug extra auf den Freitag (15.1.) gelegt, damit ich noch das Wochenende habe, um mich wieder einzuleben und mich zurecht zu finden

Morgen werde ich mein Zimmer und den Keller hier saugen und meinen Schriebtisch aufräumen. Ansonsten wieder nur eine Kleinigkeit kochen..vielleicht Suppe und sonst ein Bisschen bügeln. Damit werde ich aber schon vor meiner eigentlichen Anfangszeit (13 Uhr) fertig sein..damit ich dann meine Serien im Tv angucken kann :D Wo sie Häuser verkaufen..oder "So you thiink you can dance?"...Alles seeehr gute Sendungen..auch wenn sie auf englisch sind. Daran habe ich mich sowieso schnell gewöhnt und kann mit Greys Anatomy oder Desperate Housewifes kaum noch auf deutsch vorstellen :D Die Serien haben sie hier nämlich zum Glück auch Wenn es morgen nicht zu spät wird, werde ich da noch mal ein kleines Update online stellen.. Nun ist es schon wieder kurz nach 12 und ich wollte noch das Buch (Illuminati) zu Ende lesen.. lange Nacht und wenig Schlaf.. :D Jippie
Also in diesem Sinne.. bis morgen!
20.12.09 23:09


Der erste Schnee...

Ich weiß, ich habe schon eine halbe Ewigkeit nicht mehr geschrieben, aber ich komme einfach nie dazu..was meistens mehr an keiner Lust als an keiner Zeit liegt. Da das alles schon wieder so ewig lange her ist, werde ich nur die tausend Konzerte und Erlebnisse auflisten und bei denen, bei den es nötig ist, noch ein Bisschen was dazuergänzen..
- 17.Okt Deep Insight im Korjaamo (da hab ich jetzt eine Memberkarte=spare bei allem)
- 24.Okt Sunrise Avenue Acoustic im Kamppi und abends im Nosturi
- 30.Okt (statt wie geplant zu 15MBTD) nach Kotka zu Teemu & pojat..also Lauri, Juho Ro., Juho Rä. ..und viele mehr..und danach dann zu Sunrise Avenue im Amarillo.
Geniale Nacht, viel getrunken, 25 Euro von betrunkenen Finnen geschenkt bekommen, nette Unterhaltungen geführt und ich wurde von Teemu in die Psyche der männlichen Finnen eingeweiht..jedenfalls teilweise.. Arschschloch sein = schüchtern sein..das muss einem aber auch mal gesagt werden :D
- 4.Nov Donkey Ride in Helsinki.. leider musste Nanny babysitten und so sind wir leider erst dann angekommen, als die Jungs schon fertig waren..aber wir konnten ihnen wenigstens viel Glück für die Schweden-Konzerte wünschen
ERSTER SCHNEE!!! Am 4. November hats diesen Winter in Helsinki zum ersten mal so viel geschneit, dass es liegengeblieben ist. -UND WIR WAREN DABEI! Nanny und ich sind zum goldenen M und als wir rauskamen war schon überall eine richtige Schicht Schnee...musste dann auf dem Bahnhofs-Vorplatz meinen ersten Schneeball formen :D
In den umliegenden Orten um Helsinki herum..wie Espoo oder Kauniainen..lag viel mehr Schnee. Wir hatten auch noch Schnee, als der in Helsinki schon längst wieder weggetaut war. Hier sah alles aus wie in einer zauberhaften Winter-Weihnachtswelt. Bis es dann matschig wurde und auch weggetaut ist
- 6.Nov mit Cat bei Snipe Drive, DeadEndProject und Hey Heather im Dantes
- 10.Nov mit Marion im Liberte. -> Jouni R.(ein Freund von mir) und Freunde haben John Meyer Cover gespielt.
- 12.Nov Lucy was Driving mit Marion im Semifinal
- 15.Nov Expatriate, Placebo in der Jäähalli
Nach ewigem Hin und her und nach zweimaligem Bestellen und Hinterhertelefoniere, sind keine Karten angekommen..obwohl alles bezahlt war. Dann haben wir die Emails ausgedruckt und sind direkt zur Halle vor dem Konzert hin und haben ein Mädel gefunden, die für Live Naation gearbeitet hat und die hat uns dann Gastkarten besorgt. Da steht jetzt auf finnisch "geladener Gast" drauf..und bei Preis 0,00Euro :D Natürlich hatte Nanny bezahlt..aber so sah es natürlich besser aus :D Wir saßen im Endeffeckt in der gleichen Reihe nur ein Stückchen weiter vorne an der Bühne, als wenn wir unsere alten Karten gehabt hätten..und solche Plätze nehmen wir doch gerne Somit konnte Nanny doch noch ihr Geburtstags-Weihnachtsgeschenk einlösen..und nun direkt an Nanny: Ich halte dich immer noch für wahnsinnig..weil zu teuer und so..aber trotzdem tausend Dank!
- 17.Nov For Funerals To Come, Stereo Junks und Scarlet Harlots im On the Rocks.
Da bin ich dieses Mal nach dem Sprachkurs ganz alleine hin. Endlich haben meine Funerals ihren ersten Gig in Helsinki gespielt und ich war dabei! Hat mich mega gefreut und ich stand den ganzen Abend wie unter Strom Hab mich super mit allen 5 unterhalten und von den Engländern (Scarlet Harlots) ihre Ep geschenkt bekommen..ist eine richtige Schallplatte..mal gucken was ich damit anfange :D Auf jeden Fall haben der Gitarrist und ich Email-Addys ausgetauscht und ich werde versuchen den Jungs ein oder zwei Konzerte in Deutschland zu organisieren. Wird wohl Hamburg hauptsächlich werden..aber vielleicht auch Berlin.
- In der Nacht vom 19. auf den 20. November (00:01 Uhr) Waren Nanny und ich im Kino in Leppävaara und haben die New Moon Prämiere gesehen..auf englisch natürlich..mit finnischem und schwedischem Untertitel. Beste Stelle des ganzen Films: "What a marshmallow..." :D
Zwischen den Konzerten blieb immer noch viel Zeit zum Shoppen (Seppälä, Lindex, Ninja...) und natürlich auch zum Essen..(Kotipizza, Arnold's Donuts, Muffins und Bagel). Mit dem Sprachkurs klappt es im Moment gar nicht mal sooo schlecht..weil Jasmin jetzt doch mal ihre Hausaufgaben macht und alles selber übersetzt und nicht immer die Finnen um Hilfe bittet.. Was steht in nächster Zeit sonst noch so an? Nächsten Samstag Killer Aspect. Hoffentlich fällt das nicht wieder aus...wenn einer der Band nicht krank gewesen wäre, hätten die Jungs schon mit Lucy was Driving im Semifinal zusammen gespielt. Eventuell noch 1 oder 2 Mal Blankoim Libertè oder im Dantes..bin ich noch unsschlüssig. Und eventuell fahre ich dieses Jahr doch noch mal nach Kotka..das steht aber wirklich noch nicht fest. Hatte mir das zwar vorgenommen für Dezember..aber alleine ists da doch etwas blöd und so. Ich müsste mich da erst einmal um einen Schlafplatz kümmern und so. Mal schaun...ist ja noch genug Zeit
Sonst hatten wir hier die Schweinegrippe im Haus...den Kleinsten hatte es erwischt. Aber ihm gehts wieder einigermaßen gut und er war Freitag auch schon wieder in der Schule und heute (Samstag) auch wieder beim Icehockey Training.
Bei mir scheints eine chrsonischer Erkältung geworden zu sein...mal ein Bisschen mehr..mal ein Bisschen weniger..aber die Nase läuft ständig und der Kopf dröhnt auch..naja..abwarten.
Ich habe meinen Weihnachtsflug nach Deutschland gebucht! Vom 22.12. bis zum 15.1. bin ich dann erst einmal wieder in Hamburg. Also ganze 3,5 Wochen lang. Ich werde dieses Mal mit AirBaltic fliegen, also auf dem Hin-und Rückflug jeweils in Riga umsteigen müssen. Hab schon ein Bisschen Bammel davor :D Aber auf dem Hinflug kommt Nanny bis Riga noch mit..und fliegt dann nach Berlin und nach Hamburg. Beide Flüge haben insgesamt 200 Euro gekostet..den kompletten Preis hat meine Gastfamilie übernommen..das ist mein Weihnachtsgeschenk! Wirklich super nett! Und im Moment sieht es so aus, als wenn ich im nächsten Jahr doch noch bleiben kann..die Situation, dass mein Gastvater seinen Job verliert, kann nämlich noch das ganze Frühjahr so weiter gehen...aber ich will einfach gar nicht dran denken, dass es eines Tages wirklich so kommt, dass sie ihm kündigen
Im Moment haben wir hier jeden Tag 5-7 Grad und mehr Regen als Sonnenschein. Um spätestens viertel vor 4 ist es stockdunkel...bald geht das schon ab 3 Uhr los. Hoffe es hört bald wieder auf mit dem Regen..Schnee ist schön, muss ich aber auch nicht unbedingt haben.. ich gebe mir Mühe und versuche das nächste Mal etwas früher zu schreiben..
21.11.09 23:24


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung